154 Die Frau des Ursinus hieß Agnes und war wahrscheinlich aus Sarbrücken, da sie nach dein Tode ihres Mannes dahin zu ­ rückzog. Zu Ostern 1613 war seine Wittwe noch in Corbach. Den Donnerstag nach Ostern wollte der Schul-Oeconomus Daniel Hartwigs von N.-Wildungen zu Corbach ankonnnen und mit der Frau Rectorin weitere Abfertigung vornehmen. Georg Kremer zu Wildungen sollte sie in einer Kutsche wegfahren; er forderte aber jeden Tages für Alles 41/2 Thaler. Da solches aber auf 12 oder 14 Tage zu rechnen hochanlief, so überließ der gedachte Oeconomus die Sache beu grast. Räthen, insbesondere Herrn Rath Georg Speirmann zu Corbach. — Später schreibt der Schulen- Oeconomus Daniel Harttwigs d. 10. Febr. 1616, er habe zu Ab ­ fertigung der nach Sarbrücken abgezogenen Reetorin von Corbach über 300 Gulden verschaffen müßen. In L. Hakelmanui Illustr. et sei. quaestt. — olim publice in Acad. Jenensi propos. Magdeb. 1613 kommt vor: Illustr. quaest. Disput, sexta de inoflicioso Testamento, Petit, heredit. et Rei vindicatione. Resp. Johanne Ursino, Deissel. Hesso. P. 113 bis 130. Dieser M. Joh. Ursinus scheint ein Bruder des M. W. Ursinus gewesen zu sein. Im I. 1610 d. 19. Januar wurde eine Tochter von Ursinus getauft: Anna Catharina; 1612 d. 29. Aug.: Anna Erich (Corb. K.-B.). 1. Themata physica de intellectu (sub Praes. R. Goclenii) Resp. Guil. Ursinus, Deissel. Hass. Marp. 1593. 4. 2. De ­ putat. 14. ex Metaphys., Physic. et Logic. Frkf. 1602. Draud. Bibi. Class. 3. Clypeus Logicus, quo omnium facultatmn studiosi se niunire poterunt. Frcf. 1602. (Draud. Bibi. Class.) 4. f Dis- putationum Philosophicarum Pars I. exhibens Principia Disse- rendi ex Nobiliss. Peripateticis et Scholasticis deducta; antehac in incluta Saiana, permissa superiorum, modo privatim, modo Ib.: Ursini Schediasma, quod parenti meo in institutiones Calvini scripsit amicae memoriae ergo: Vive Deo, vitam si longam vivere gestis; 8i quoque vis curtam vivere, vive Deo. Extitit Ursinus Calvino rnagnus amicus; Qui tarnen haec scripsit scaevus amicus erat.