210 wird in der Praxis die erste Knotenschlinge parallel gelegt, wie in Abb. 1 dargestellt, und die 2. Schlinge nach der in Abbildung 2 dargestellten Me ­ thode geknüpft. Hieraus ist die Beanstandung erklärlich, daß der Faden nach der 2. Schlinge im Knoten weniger halte als nach der ersten. Wenn auch für manche Chirurgen der Gebrauch des Collafils eine gewisse Umstellung in der Knotentechnik bedeuten dürfte, so wird dieser Nachteil jedoch weitgehend aufgehoben durch die in der obigen Arbeit beschriebenen Vorteile, die Collafil gegenüber dem Katgut bietet.