□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ Melsunger Medizinisch - pharmazeutische Mitteilungen aus Wissenschaft und Praxis Heraasgegeben von der Firma B. BRAUN-MELSUNGEN Inhaber: Apotheker Carl Braun gegründet 1839 Rosen-Apotbcke □ Fabrik pharmazeutischer Präparate □ Katgnt-Fabrlk. Verantwortlicher Schriftleiter: Dr. Hans Braun, Melsungen. □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □ □□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□DD 1916. Melsungen. Heft 1. Zum Geleit. Als ein Kriegskind kommt diese Zeitschrift zur Welt! Sie soll dem Arzt zeigen, dass der Krieg unsere Werkstätten des Geistes und der Hände nicht hat veröden lassen. Im Gegenteil! Ein weites grosses Feld der Tätigkeit hat sich, wie auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens, auch der medizinisch-pharmazeutischen Wissenschaft geöffnet. Der Krieg hat uns nicht gebunden — nein, er hat uns frei gemacht. Wir wollen es deshalb auch mit diesem Kriegskind so halten, wie es jetzt Brauches ist. Nicht reden, sondern handeln. Das Wort Bismarcks, mit welchem er das Deutsche Reich einstens über die Taufe hielt, mag auch hier in abgeänderter Form Anwendung finden; »In den Sattel ist es gesetzt, nun soll es zeigen, dass es reiten kann«. Die Schriftleitung. Die »M. M. M.« werden in zwangloser Reihenfolge erscheinen. 1