Name des Ortes Beachtenswertes im Orte und in seiner Umgebung Corbach lebte Napoleon III. v. B. IX. 1870 bis 19. III. 1871. — R.; Ch. A. Eskuche Nachf., Druselgasse 27; B. Herold, Moltkestr. 7—9; A. Hupfeid, Kölnischestr. 18; Zahn & Pfad, Wilhelmstr. 13 und Hohenzollernstr. 25; Carl Leich, Steinweg 9; P. Schürmann, Wolfschlucht 11. Waldeck’sche Kreisstadt. Neustädter Kirche mit Denkmal des Creuzburg Eisenach Fürsten Georg Friedrich v. W. Geburtsort des Staatsmannes v. Bunsen. In der Nähe der *Eisenberg mit Ruine. Liboriuskirche. Schloss. Klosterruine. Gips- und Sandsteinbrüche. Eine der ältesten thüring. Städte, in schöner Lage an der Hörsei. Nicolaikirche, davor Lutherdenkmal. Marktplatz mit Schloss, davor der G eorgbruunen, und Georgskirche, davor Bachdenkmal. Hinter der Kirche Siegesdenkmal für 1870/71. Rathaus von 1641. Lutherhaus am Lutherplatze (hier wohnte Luther als Schüler bei Frau Cotta). Bach’s Geburtshaus am Frauenplan. Grossherzogi. Karthausgarten. Villa Reuter im Mariental, jetzt lleutermuseum. E. ist der Geburtsort von Joh. Seb. Bach, des Generals Steinmetz, des Malers Friedr. Preller. Herrliche Um ­ gegend; Wartburg auf 39B m hohem Berge, einst Residenz der thür. Landgrafen, dann Wohnort der heil. Elisabeth und Aufent halt Luthers 1521/22. Der berühmte Sängerkrieg fand der Sage nach 1207 hier statt, das erste Wartburgfest der deutschen Studenten am 18. X. 1817. * Wartturm mit herrl. Aussicht. Annatal. Landgrafenschlucht. *Hohe Sonne. *Drachenstein. Lustschloss Wilhelmstal mit herrl. Park. — R.: Fahrzeug- Fabrik, Fahrzeugstr. 24/26; Louis Tappert, Rennbahn 31a; Herrn. Weiser, Goldschmiedestr. 28. Eiterfeld Escheberg Schöne Kirche. Wallfahrtsort. Schloss Fürsteneck. 1 Stunde unw. von Zierenberg. Schönes Schloss mit grosser Bibliothek und prachtvollem Garten. Hier beschäftigte sich der Dichter Geibel 1842 mit dem Studium der span. Litteratur. Eschwege Sein- alte, hübsch gelegene gewerbfieissige Stadt, die 1637 von den Kaiserlichen stark verwüstet wurde. Schloss, jetzt Beamten ­ wohnung. Der Schwarze Turm, dessen Kirche im 16. Jahrh. zerfallen. *Leuchtberg. Lohnende Ausflüge. — R. - PI. Fiege, Alter Steinweg 49. Frankenau Frankenberg In rauher Gegend. In der Nähe das uralte Bergschloss Hessenstein. Städtchen in wenig fruchtbarer Gegend, im Mittelalter ein reicher und grosser Ort. Schöne Liebfrauenkirche, 1286 erb. Post ­ verbindung mit Wildlingen. Friedewald Fritzlar Im Süden des Seulings-Waldes. Festungsruinen. Hübsch gelegener altertümlicher Ort mit vielen Türmen u. Warten, die Wiege des Christentums im alten Hessenlande. Hier gründete Bonifatius 740 eine Benediktinerabtei, um die dann der Ort auf ­ gebaut wurde. Sehenswerte Stiftskirche mit kostbarem Schatz. Minoritenkirche. In Fr. wurde 919 Heinrich d. Gr. zum deutschen Gehau Gemünden Gensungen Gerstungen Grebenstein Gross-Almerode Gross-Töpfer Gudensberg Könige gewählt. In der Nähe das alte Dorf Geismar, wo Boni ­ fatius 724 die dem Wotan geheiligte Eiche fällte. Südl. von Vacha. Schlösser. In der Nähe der *Beyerberg. Im schönen Wohratale. Papiermühle. Heiligenberg. Burg Felsberg. Altenburg. Grosses Schloss. In der Nähe bei Lauchröden Ruine Brandenburg. Altertümlich (Mauern und Türme). Schöne Kirche. Burgruine. Gewerbsamer Ort. Grosses Thonlager. In der Nähe der *Bilstein. In der Nähe der *Hülfensberg. Altes Städtchen, einst Residenz der Gisonen. Burgruine. Der Sagenreiche *Odenberg mit Turm. Gauhagen Hxina In der Nähe das herrlich gelegene Benediktinerkloster Breitenau. An d. Wohra. Ehern, reiches Oistercienserklosterm. prachtvoller Kirche. Oestlich das Haina’sche Gebirge mit dem *Hohelohr (655 m). Halsdorf An der Wohra. Geburtsort v. Fr. Dingelstedt.