Fahrräder, Motorfahrzeuge, Schreibmaschinen etc. in alten Preislagen. Alfred Mtupfeld, Hohenxollernstr. 25. — 93 — darüber Denkstein (Schlacht am Sandershäuser Berge.) Hinter dem Försterhaus schöner Blick links in’s Fuldathal. Schöne, aber anstrengende Fahrt. (Man soll keinen Berg hinunterfahren, den man nicht hinauffahren kann.) 19) Fuldathal, Münden. Hin 26,5 Km. Der Weg ist in Str. 22 a beschrieben. Der Gau Cassel des „Deutschen Radfahrer-Bundes“ hat es unternommen die Herstellung dieses Weges zu be ­ wirken, im mittleren Theile ist schon gearbeitet und lässt es sich da bei gutem Wetter recht gut fahren, auch an der Granen Katze her wird in diesem Sommer noch manches besser werden. Das Fuldathal ist hier unvergleichlich schön und kann der Besuch nicht genug empfohlen werden, auch Göthe war davon entzückt, er sah es allerdings nur bei Münden, und verglich es mit dem Thal Tempe. Bei Munden Tillyschanze, Andreasberg etc. 20) Dörnhagen, Guxhagen, Grifte. 32,1 Km. Bis Dörnhagen in Str. 4 beschrieben. Hinter dem Dorfe Feldweg rechts zur Strasse nach Gux ­ hagen. Anfangs eben, dann \ vor dem Dorfe ** zur Bahn, dann **! bei sehr schlechtem Pflaster. Nicht fahren! Halbrechts ** zur Fuldabrücke