Theuerster Freund .

Die Familie Schlick hat mir aufgetragen
Ihnen den herzlichsten Dank für ihre Be =
reitwilligkweit , den Wilhelm in Cassel mit
ihrem guten Rath zu unterstützen, darzu =
bringen ; ?? glaube ich , daß es Ihnen
nicht unangemessen  ?? wird, wenn Sie
ihres  Versprechens entbunden werden .
Der ? Schlick hat seinen Verwandten eine
andere Antwort für sein künftiges Leben
mitgetheilt, welches diese auch gebil =
lig haben, so könnt also nicht ?
Mit der ? unserer
ist es nach allem dem , was indem hört ,
alle! - ? worin aus ! der Herzog soll gar
nichts, ? - hören noch sehen .