( 31 ) Dorfbarbier, Oper in 2 Akten von Schenck. Dem. Haidl das Suschen als Gast; hierauf die provan- clischen Fischer, Divertissement von Herrn Ledet. — Den 16ten, Julius von Tarent, Trauerspiel in 5 Äkten - von Leiseritz. — Den 17ten, die kleine Zi- ­ geunerin , Schauspiel in 4 Akten von Kotzebue. — Den 18ten, Axur, Oper in 4 Akten, repetirt. — Den 19ten, Otto der Schütz, vaterländ. Schauspiel ln 4 Akten von Hagemann, zum Besten des Herrn und Mad. Löwe. Herr Löwe als Otto wurde vor- ­ gerufen. — Den 20sten, die deutschen Kleinstädter, Lustspiel in 4 Men von Kotzebue. — Den 23sten, das Dorf im Gebürge, Oper in 2 Akten, repet. — Den 26sten, Hermann von Unna, Schauspiel in 5 Akten, rep. — Den 27sten, der ungarische Deser- ­ teur, rep. — Den 28sten, die Soldaten, Schauspiel in 5 Akten von Aresto. — Den 30sten, der Schatz- ­ gräber, Oper in 1 Akt; hierauf die Quäcker, Schau- ­ spiel in 1 Akt von Kotzebue. A n e k d o t e n. Zu D. wurden die Reisenden aufgeführt. Ein Schauspieler, der gern extemporirte, sagte, indem der Postillion bläst: der kommt von Dormagen (welches die nächste Stadt bei Düsseldorf ist) und in dem Augenblick triit der Postmeister von eben die- sem Orte zur Parterrethüre herein; da er nun obige Worte: „der kommt von Dormagen," hörte, rief er laut aus: He! Wo Teufel weiß denn der schon, daß ich hier bin?