© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L124 I. Ganze Predigten. Darlegung des Zustandes der Christenheit A) Unter der Form von Institutionen. r) Innere Organisation im Allgemeinen. Erste Predigt. (2Zte) Leitende und schützende Gewalten, oder: von den drin müren. Text Matth. i3, 44. Inhalt. Der Acker, dem das Himmelreich verglichen wird, ist die Christen ­ heit, der Schatz darin die Seele des reinen.Christen; diese hat Gort mit Hingebung seiner selbst erkauft, und ihretwegen eine zärtliche und treue Pflege der Christenheit zugewendet, wozu auch gehört, daß er sie kräftig geschützt hat durch drei Mächte, 1) das geistliche Gericht. 2) OaS weltliche Gericht. Große Wichtigkeit und große Verantwortlichkeit beider. Trau ­ rige Folgen ihrer Nachlässigkeit und Verkehrtheit. 3) Ergän ­ zung beider, nothwendig bei der Gebrechlichkeit, an der sie lei ­ den, die heiligen Engel, gesetzt über größere und kleinere Ge ­ biete, auch über jeden einzelnen einer, zum Schutz gegen die Teufel. Ihr Fürst St. Michael. Ihre Feindschaft gegen die Sünder. Göttliches Dulden derselben, a) damit durch die Leiden, die sie von den Ungerechten erfahren, die Frommen^ in Geduld sie tragend und mit lauterem Herzen vergebend, an Lohn im Himmel gewinnen und des Fegfeuers ganz oder zum Theil überhoben werden, d) damit auch die Bösen, als nach Gott gebildet, seine Güte eine Zeitlang genießen c) um ihnen die Bekehrung noch offen zu erhalten. Ermahnung hiezu im Vertrauen auf die unwandelbare göttliche Barm ­ herzigkeit; bei seiner Marter, wie bei seiner Auferstehung und bei der Freude derselben, bei der Freude aller Engel und Hei ­ ligen, deren Lob nicht von ferne zu erreichen ist. —-