- 24 - Das Besitztum, die Knallhütte, ging in die Hände von Otto Keim und seiner Ehefrau "Anna Sabine, geh.Pierson” über* Die Nachkommen dieses Ehepaares ”Keim/Pierson” sind noch heute als Besitzer der Knallhütte - im fortlaufend stammverwandschaftliehen Verhältnis - unter dem Namen "Bettenhäuser ” ansässig. Nachfolgend niedergeschriebenes Verzeichnis gibt Aufschluß über die seit Gründung und konzessionsberechtig ­ ter Übernahme der Knallhütte - 1752 - ansässigen Eigen ­ tümer: Gründung: 1. Januar 1752 durch Johann Friedrich Pierson, geh. 2.12.1698 Hofgeismar (über- gesiedelt nach Schöneberg 1699) vermählt mit Kath.Dorothea geh. Graffin in 3. Ehe. Trauung 30.6. 1750 in Kassel. Mitbeteiligt: Joh.Friedr.Isaak Pierson, geb. 18.10.1734 Schöneberg (als Sohn) - vermählt mit Marta, Gertrud geb.Spangenberg. Trauung 14.2. 1755 Kirchbauna. Otto Keim, geb. 26.3.1760 in Altenburg b./Felsberg und dessen Ehefrau Anna Sabine, geb. Pier ­ son in Knallhütte, vermählt 24. 11.1786 - Knallhütte. Johann Martin Keim, geb. 1.12.17961 in Knallhütte und dessen Ehefrau Marta Elisabeth, geb. Freitag aus Rengershausen. Karl Keim, geb. 3.8.1820 in Knall-I htitte und dessen Ehefrau Anna Elisabeth geb. Hamenstädt/Nieder ­ zwehren. Heinrich Wilhelm Keim, geb. 12*12.1 1850 in Knallhütte und dessen Ehefrau Marie geb. 7/immer aus ■£ Wahlershausen (Kassel/Wilhelms- i höhe) Franz Bettenhäuser, geb. 13.6. 1882 in Oberzwehren und dessen Ehefrau Helene geb. Keim in Knallhütte Karl Bettenhäuser, geb. 9*6.1917 in Knallhütte und dessen Ehefrau Annemarie geb. Nachbar in Nieder- I vorschütz. Der