Berlin, d. 19.9.20
Friedrich-Str. 36

Lieber Wilm und liebe Toni.
Zunächst lieber Wilm möchte ich Dir herzlich danken für die Jung-Germanenbibel mit Widmung. Ich werde oft und gern darin lesen und das Buch empfehlen, wo ich kann. Der Konfirmand, der das zweite Exemplar bekam, hat sich auch sehr damit gefreut.
Ich danke auch Dir, liebe Toni, für die Butter und die schönen Birnen, die Du mir bei Deinem letzten Besuch so heimlich hingelegt hattest, daß wir Deine Gaben erst am nächsten Tag fanden.