Berlin 3/10.03.

Sehr geehrte Frau Plothow,
Schwaner schickt mir eben die beiliegende Karte, aber ich bin der Ansicht, daß er da sich vergriffen hat. Die Angelegenheit soll doch vom Aufsichtsrat des V.[olks]E.[rzieher] ausgehen, dem ich nicht angehöre. Ich habe mich wohl bereit erklärt, daran Teil zu nehmen, kann aber darin die Leitung nicht übernehmen. Ich weiß gar nicht einmal, wieviel u.[nd] welche Personen sich bereit erklärt haben zu einem Beitrag, kann auch am nächsten Mittwoch nicht bei Bitzow sein, da mein Abonnementstag im Schiller-Theater  N. ist. Da nun Schwaner verreist, so weiß ich keinen anderen Weg, als Ihnen die Sache zu übermitteln. 90 M.[ark] wären allerdings zu viel, darin hat Schw.[aner] Recht. Aber wie wäre es denn mit einer