776 nachtrag. © Hessisches Staatsarchiv 159,4. gezfte auch IVib. .5926 Müll, und altf. giclägo (quotidie) Hel. 114,16. Übrigens hält Graffi giorto, gizito, gifitu für adv. aus adj. (wie ich 2,748 angenom ­ men hatte), gijaro, gitago für genitive. 163« lat. aclmodurn, propemodum y propediem u. f. w. 170> 32^ dem mnl. doen entfprielrt ein mnd. dön (him, tune) oder done, das hell z. b. in dem richtlteig landr. haülig findet und auch noch im heutigen plattd. fortlebt. . 1 179* in der Trierer chron. 1825. p. 251 lefe ich: lieitfeits und diejjeits der Mofel; liegt in dem heit ein altes huc? 181, 34« dein iowanne in der bedeutung gleicht die nhd. Verbindung dann und wann, der ich in der altern iprache noch nie begegnet bin, vgl. engl, now and then. 189* mnd. auch middes, binnendes. 209? 4 merkwürdig aber kolocz 109 her heimer (do- mum verfus); rührt das noch aus dem ahd. heimort (h 98)? 219, 9* noch fpäterhin fari Iloffin. fundgr. 173, 12. 176, 31. 182, 37. 186, 1. 188,11. 190? 14. 222, 28. in einem Diut. 3, 462 ff« abgedruckten denkin. des XII. jh. überletzt nihne häufig non und einmal (495) auch nihil. Aber damit wird diele fchwie- rige form nicht aufgeklärt. 227,36 Itatt des zuiro 0. I. 22, 2 hat die (firenger hoclideutfclie) freifinger lif. zuiror. zuiror gizehöt (bis tinctus) Diut. 1, 517 a . 229, 2. auch altf. thriwo (ter) Ilel. 143, 13. 232,41. dW weide (ter) cod. pal. 361, 87 h » 235« emborlingen Oberl. 302» blinzlingen Abele 1, 295. 240* Jo/ich weine Diut. 3,51. 46. ich weine 3,50. 241, 16. deutlich “ ich meine bei Saftrow 4, 356. 243« engl, edbeit (licet) vgl. unfer nhd. fei es. 250, 14. das engl, yore wurde 120, 32 anders erklärt; welche deutung ilt die richtige? 251,2. das nohdannoh erhielt lieh lange zeit: noch- äennocht Anshelm 3,149* 165. Mone archiv 1,87. noch-