652 III comparalion. fchlvßbemerkungen. kann in einigen adj. wegbleiben, z. b. it/rraroc, i'hno-i neben /weoaiTotTog, rcojraros •> fclieint mithin 'weniger wdeutlich, als das ianfkr. T in TAM und vergleicht lieh dem goth. -umci für -tuma, -\nmia in fruina, aü- huma *). Umgedrelit tritt das T einigemal vor -/W, -ioios hinzu, wie niemals vor dem fanlkr. -ijas, -ifch- tha; ein beilpiel gibt das eben angeführte ßeXtiwv, fisl- viotos» Das wäre wie wenn man aus goth. dvals (ftul- tus) iiatt dvaliza, dvaliits bildete dvalfiza, dvalfilis, wobei mir doch wieder die nnl. comparative Hein der. fchonder, zekerder (1, 538) und unfer nhd. minder einfallen, obfehon ich vorhin f. 582 die einfehaitung des D uncomparativifch genannt habe. Es iß wahr, lie findet auch in andern fällen flatt, wo an keine Ilei- gerung zu denken iß, z. b. in beileider, inwönder ZZ beßeller, inwöner, hoenderen ~ hoeneren, doch fehe man wegen des letzten Worts die erile fchlußbemerkung. c. Wir wenden uns zur lat. ßeigerung. Auch in ihr ßellen lieh beide hauptarten unverkennbar dar. Das comparativzeichen der erllen art TER findet adjectivifch faß nur noch in uter, neuter, alter **), noßer, veßer y exter, dexter, ßnißer ßatt, die bereits oben f. 622* 623 angegeben wurden; ich füge hier noch deter (vilis), das, wie exter von ex, vom flamm de gebildet iß, und ceteri bei. Exterus flatt exter, und poßerus fcheinea fpätere form. Andere adj. zeigen bloßes ER: inferm, fuperus, nuperus. Ungleich häufiger und gangbarer ilt der iüperlativ auf TIM, oder mit ausfall des T auf IM, nicht bloß in Intimus, extimus, ultimus, inßmm ) fondern auch in optimas, plurimus, minimus, agil- lim US, ßmillimus, aterrimus, nigerrimus, Jacerri- mus, welche die liquida vor dem I geminieren, und den ordinalien primus, feptimus, decimus; ja diefes IM bildet, wie fogleicli gezeigt werden wird, in Ver ­ bindung mit dem S der zweiten hauptform die gewöhn ­ lichen fuperlative. Man überlebe nicht, daß einige je ­ ner adj., deren comparatives TER oder ER pofilivilcli wurde, es auch im lüperl. zulaßen, namentlich extre- mus, poßremus, fupremus, welches TRM dem f. 649 auch dem mit v/o* verwandten Iw/*, fanfkr. uavan, lat. novem, goth. niun, welchen allen das T fehlt. comp, von alias und für aliler flehend, wie valde für valide; im adv. aliler haftete das i.