© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 111. com,paration. der Zahlwörter. IX. goth. niunda Matth. 27,45. fern, rnundd Marc. 15,33; aJul. niunto K. 34 b . hymn. 11,1. 13, 15 agf. nigo'Sa; ailfrief. niugunda Af*. 273; altn. rtiundi; inhd. niunte amgb. 39 b ni uw ende fundgr. j98; nhd. neunte; nnl. negende$ engl, ninth; fchwed. nionde; dän. niende. X. goth. taihunda Luc. 3, 1 *); ahd. zehanto K, 29 a 32 a , bei N. zufainmengezogen zendo Gap. 54; agf. teoia; altf. tegotho: ailfrief. ticinda Ai*. 273; altn. tiundi; mhd. zeltende fundgr. 198« zeride aingb. 39 b ; nhd. zehnte; nnl. tiende; engl, terith; Ichwed. tioride', dan. tiende. XI. goth. ainlif ta? nach der gleichfalls nur muth- inaßlicheii cardinalzahl ainlif; abd. einlifto, bei N. pf. p. 235 b einlufto; agf. endlyfta (für änlifta) von dem cardinalen endieofan; altn. ellefti, ellepti für einlifti; ailfrief. andlofta Af. 274 von dem cardinalen andlova Af. 181, worin das auslautende -a “ -an, wie lunga für tungan; mhd. einlifte Mart. 98 a 252° (: lüfte) ein- lefte fundgr. 198. elfte aingb. 39 b ; nhd. eilfte oder elfte; nnl. elf de; engl, eleventh (card. eleven); fchwed. ellofte (card. ellefva); dän. ellevte. XII. goth. tvalifta; nach dem cardinalen Ivalif; ahd. zuelifto K. 29 b * agf. tvelfta für Ivelifta; altn. tölfti für tvelifti?; altfrief. twilifta Af. 2* 274 > mhd. zweljte Nib. 60,2. fundgr. 198. amgb. 39; nhd. zwölfte; nnl. twelfde; engl, twelfth; fchwed. tolfte; dän. tolvte. , XIII — XIX werden mit taihunda zufaminengefetzt, wie bereits 2, 949 erörtert ift, und uns hier weiter nichts angeht. Überfchaut man diefe ordinalbildungen von III — XIII, und was in ihnen zu den Cardinal formen hinzutritt; Io ergibt lieh vorerit, daß in fiinfta, faihfta, ainlifta, tva~ lifta, ahd. limfto, fehfto, einlifto, zuelifto ein durch das vorausgehende F und S gebundnes, folglich der lautverfchiebung nicht unterlegenes T herfcht, dergleichen die Wortbildung unferer iprache überall aufzeigt, z. b. oben f. 519 und wir auch vorhin f. 628 in dem fuperla- tivifchen afluma erblickten. Diefein T wird alfo in andern formen, wo kein grund der bindung vorwaltete, 4 *) verfchiedeu das iübft. taihundonds (pars decima), geil, -äis, dat. -äü Luc. 18,12.