398 HI- genus. grammatifches. Jinnlicher Jubjt, gewöhnlich fchon den von cadaver. Iin nhd. endlich ilt die bedeutung vita dem male, der leib gänzlich ent ­ zogen und ihm bloß die von corpus geblieben, vita wird durch das abftracte neutr. leben ausgedrückt; das fein, die leiche und mafc. der leichnam bezeichnen funus, cadaver. Das mhd. nhd. neutr. fleijc, ßeifch fahren fort den begrif von caro zu erfüllen. Man darf außer jenem, wie gefagt, inehr abftracten goth. libäins, wodurch das bibl. übertragen wird, noch ein anderes wort für die linnliche iebenskraff, ßios, vermuthen, ein neutrum fairh? denn im nhd, findet fich hierfür vercih, mhd. verch (a. Tit. 89)? agf. feorh, altn. fiör, durchgehends neutrum. Auch für cadaver, funus läßt ficli, außer jenem leik, ein beftimmterer goth. ausdruck erwarten, hrdiv oder hräivs?, aus hräiva diibö (turtur, leichentaube, leichen- hun ?) Luc. 2? 24 zu folgern. Ahd. hreo (funus) gl. ennn, 405? fpäter rd gl. Jun. 205. 0. IV. 35, 27. pl. revvir liymn. 1,5 alfo neutrum, das aber, wie funus, nicht bloß den leichnam, fondern auch das leichenbegängnis, die todtenbahre bedeutet. Mhd. der re (cadaver, funus, feretrum) a. Tit. 68. Parc. 3174. 3310. 17520. Nib. 967, 3. und dasj re (funus, mors) Parc. 9574* Agf. hrcev, i pl. liraevas (cadaver, funus) mafc. Altn. hrce (cadaver) neutr., woneben Biörn auch hrör, unorganifch für hrter fchreibt. Goth. 6Zd|> (fanguis), ahd. pluot, mhd. bluot, nhd, blut, agf. altn. 6Zd$, überall neutrum. Ein anderer 1 nur in der altn. poelie gangbarer ausdruck ilt Id fein., eigentlich humor, aqua. Ebenfo hat das ahd. mhd. tror (fanguis) mafc. agf. dreore, altn. dreyri mafc., das ahd, ‘ fuei?, agL fvät, altn. fveiti (cruor, fanguis) mafc. die Urbedeutung fudor, udor. Goth. li^us (artus, mernbrum) mafc. ahd. lid pl. lidi male. 0. II. 9? 11- agf. Zz’S, altn. ZZ$r inafc. mhd, aber lit neutr. Mb. 625? 3* Parc. 1042» Barl. 199? 26, f gelit neutr. troj. 11009. nlid. glied neutr. Altn. lim (membrum) fern., fchwe.d. dän. lern, agf. lim pl. lima, engl, limb. Ahd. kileih (artus) gl. Jun. 235 neutr. diu geleiche des fingeres N. Arift. 49* gelichi HolFm. 2? 38 1 fehlerhaft f. geleichi; nhd. das gelenk. Goth. liaubif*, ahd. houpit, mhd. Jioubet, nhd. hciupty altf. hobid, agf. hedfod, altn. häuf ui, durch-