© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 21 III. genus. natürliches. motion. 335 gl. Hoffm. 3» 30# wobei wieder das altn. mafc, kälfr zu erwägen id; altu* (hoedus), (lioeda). c. aus fchwachen mafc. fchwache jeminina. Gotli. fvaihra (focer), fvaihrb (focrus), im alid. lüe- hor und fuigar iit diefe form verwifcht; gotli. jrduja (dominus) dem ein frdtijo (domina) zur feite ftehn Tollte, umgekehrt iit neben dem ahd. fern. frdwa, jrouwa das mafc. erlofchen, aber der altf. und agf, dialect haben wiederum das mafc. fr oho, fred ohne das fern., endlich der altn. belitzt zwar beide genera in den gölternamen Freyr und Frey ja , Ich eint jedoch dem mafc. unorganifcli harke form einzuräumen; ferner ahd. ario (avus), ana (avia); herro (dominus), lierra (do- inina) gl. inonf. 337; ahd. pillo (filiafter), pilla (filia- ftra) in ungedr. gloffen; ahd. giyatero (compater), gi- vatera; altn. fbftri (nutritor), fbfira (nutrix); ahd. ello (aemulus) Diut. 1, 521 b , ella (aemula); ebenteilo (confors m.) ebenteila (fein.) R T . Bth. 15; hierher die compofita mit -baira, batrb (grarnra. % 486. 87); -giba 9 -gibb (2, 495); alid. -wurlito, -vurhta und gewis noch andere dergleichen. Diefer form folgende eigennamen kenne ich nur die altn. Ingi und Inga Hakonarf. ca23.3*# fo wie andere, die mit dem mafc. -bodi und dem fein. -boda zufam- mengefetzt lind. Von thiernamen goth. hana (gallus), das fein. harijb (gallina) bloß vermulhlich, ahd. liano und lierina gl. zwetl. ±22 h I23 b blaf. 72 b N. pf. 108, 5 n: hau ja, mhd. hart, kenne MS. 2, 229 a « Es^inäg ihrer nocli mehr gegeben haben. Die gl. calf. 854 a liefern folo (puledrus) fulihha (puledra), in welchem letzten wort ich nichts als eine fchlechte fchreibung für julja er ­ blicke, da ein movierendes ihh unerhört iit, -vgl. vulhin (pultridus, d. i. poledrus) gl. Ho lfm. 3, 38 f. yullin. Diefe form ana, ano; ano, ana (früher ana), fcheint die aller ein fach Jte zu fein, weil lie lieh genau der mo- tion des fchwachen adj. blinda, blindö; plinto, plinta (früher plinta) anfchließt. Sie ßiinmt auch ganz zu der gewöhnlichen lat. molion avus, avia; filius» filia; Faudus, Faulta; Livius, Livia; lupus, lupa; cervus, cerva; agnus, agna; die fielt nach bonus, bona richten,