168 111. adverbia. -pronominale. das dem goth. überaus nahe kommt. ift ~ goth. pan, forme — j>anuh und durch könne wird die ver ­ zückte erklärung des alid. danne, denne beitätigt. f>on und fonne bedeuten tum, tune, feltner cum, dum; quando; fonne drückt aber nach compar. ausfchließlich quam aus. midfon , miZZon (dum) gleicht dem goth. mikk ane i i ponecan (quotiescunque) Boeth. p. 40. 55. fcheint mit einer fchwachen ilexion des adj. ece (perpe- tuus, conlinuus) componiert? oder wäre rr^viua und donec zu vergleichen ? Engl, wird unterfchieden zwifchen thari (quam, nach comp.) und then (tune). Im. altn. mangelt die einfache partikel ganz, zum theil erfetzt iie enn, zum theil naer, zum theil die fol ­ gende, das compofituin me'Zan (dum, quamdiu) entfpricht jedoch dem goth. mikk aiie ^ a gf« mikkon. Mhd. dauert die durch die meiden ahd. denkmaler überlieferte form danne fort, feltner im ganzen zeigt /ich denne (wie die reime lehren) Waith. 49, 2 (.'er ­ kenne) MS. l, I75 a Parc. 182. 270. Barl. 105, 27. friß. 19079« 19233; nebeneinander fielet denne und danne Diut. 3, 53; Wolfram fcheint nur denne, Hartm. nur danne zu brauchen. Beide bedeuten nie mehr cum, dum, fondern bloß tum und zumal quam nach compa- rativen; die form denne pflegt ganz enclitifch in ver ­ neinenden fubjunctiven lätzen gebraucht zu werden (Wigal. gloff. p. 547.)« Man muß von diefem danne das aus ahd. danana (inde) verkürzte, felir häufige mhd. dan und danne unterfcheiden. IVhd. hat ficli ein unhiftorifcher unterfchied zwifchen dann (tum), das befonders in den zulämmenfetzungen alsdann y Jodann vorkommt, und dem abßracteren denn (nam, enim, auch in jener fubjunctiven fiructur fort ­ dauernd) entwickelt. Aber das mhd. dan für dannen hat wieder aufgehört. Mnl. dan, wie altf. than, nochtan (tarnen) Blaerl. 1, 319. Nnl. dan und nochtan, nochtans. c. Alle deutfehen dialecte, außer dem gothifclien, befitzen nun noch eine andere, der vorigen beinahe gleichbedeutende und aus demfelben deinonfiraliv gebildete partikel, deren völlige abwefenheit im gothifclien, das man fonft überall zum grund zu legen gewohnt iß, höchfi aulfällt. Bei näherer aufmerkfamkeit glaube ich auch liier in den Itrengahd. mundarten eine merkwürdige