© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L77 GLAUBE 85 stärkt wird die einstimmung, wenn xsgavvtiog und Taranis mit Über ­ gang der anlaute auch buchstäblich zu Perun treten, so dasz Donar und Tonitrus nur Versetzung desselben namens scheinen*. Perkunas, Fairguneis sind für ein hirtenvolk der vater auf dem waldgebirg (fair— guni); noch spät dachte sich der Nordländer seinen Thor auf bergen **. Jupiter und Zeus drücken wörtlich nicht den donnernden vater 120 aus, sondern den himmlischen vater, den hehren gott des lichts, des ­ sen name im lat. deus zur allgemeinen benennung der gottheit ward, im deutschen Zio und Tyr den leuchtenden gott des schwerts anzeigt, der kriegerischen Völkern für den höchsten und ersten gilt, Skythen feierten ihn als schwert, äxivuxi]g***. Mars Marspiter, Diespiter, Dis- piter wird für einen hauptgott der Germanen erklärt (mythol. s. 39. 179) und greift in die ältesten lateinischen genealogien von Picus, Salurnus, Faunus ein, derentwegen er schon als ein im walde ver ­ ehrter gott erscheinen musz. in Svjatovit, Svetovit ist wiederum der begrif des glanzes und lichts, wie in Zeus und deus gelegen, wie leicht war der Übergang in Donar, dessen hand zugleich den blitz führt; Procop de hello golh. 3, 14 miszt allen Slaven als obersten gott den T'fjg aoxqanyjg di]f.uovQyöv bei, welches amt sonst dem Perun angewiesen wird. Mercurius steht bei den Römern in geringerem ansehn, Hermes den Griechen schon in gröszerem und noch höher scheint er den Gal ­ liern zu steigen, deren Teutates an die deutsche Wurzel f>iuda, diot erinnert, welche uns mit Kelten wie Litthauern gemein war: welsch tud, ir. tualh regio, tualha populus, litth. Tauta Germania. Sicher war Hermes milderer gott als Mars und Jupiter, in künsten erfindungs ­ reich, friedlichem verkehr der Völker angemessen; den Deutschen, wie Tacilus ausdrücklich bezeugt, nahm er bald die oberste stelle ein. Wuolan, als Wunsc und Oski gedacht, war ihnen die allwaltende schöpferische kraft, das alldurchdringende element der luft und des windes, dessen günstiges wehen und wilder sturm vernehmlich wird, jenes mag vorzugsweise der name Voma und Biflidi Biflindi ausdrücken. bedeutsam scheint dasz auch schon im skythischen, thrakischen Volks ­ glauben diese kraft der lufl, die noch in Wnotans wildem heer braust, hervorgehoben war, und beide Odinn wie Loki Loptr d. i. luft heiszen. 121 Es ist gleich verkehrt Wuotan als jüngeren helden und eroberer, des- * womit nicht behauptet wird, dasz diese namen einer wurzel seien; unser donar gehört zu denan tendere (Haupt 5, 182), tonitrus zu tonare, Perun zu prati ferire, xegawös zu xsqccs und cornu horn (der stoszende, spaltende), wo ­ hin kelt. taran toran weisz ich nicht. Perkunas läszt sich nicht aus perku, ich kaufe deuten, ich habe in ihm und in Fairguneis den sinn vou axpciios, ogeivos gesucht; ohne diese annahmen wäre die Verschiedenheit zwischen Perun und Per ­ kunas nicht zu begreifen. ** locka tili Thor i fjälf Volkslied bei Arvidsson 3, 504. *** bei den bosporanischen Skythen stand ein lefTov rov ^qeos. Lucians Tox. 50. Herod. 4, 59 sagt von allen Skythen: ayäXfiara Ss xai ßco/uovs xai vrjovs ov voui'Qovoi tioieeiv n).r t v 'Äorß.