157 des Regierungsbezirks Cassel. 3) Freitierrkidi v. Vittorst fdic Stiftung zu Lastet. (Gestiftet durch den im Jahre 1802 verstorbenen Geh. Staatsministcr v. Wittorff in Cassel, vermöge Testaments vom 25. Februar I7!i2, zum Besten der allgemeinen Armenkasse, des reformierten und lutherischen Waisenhauses, der lutherischen Kirche, sowie der Ordensarmenkasse zu Cassel.) Negierungskommissar: Negierungsrat Nie Möller. Direktorium: Landgerichtsdirektor Schröder. Pfarrer Nord- mann. Landgerichtsrat, Geheimer Jnstizrat Büff. Regiernngsrat von Wedel-Parlow. Stadtspndikns Brunner, sämtlich zu Cassel. Rechnungsführer: Domänenrat Küllmer, Domänenrentmeister. 4) v. Soviewoksliy sdk Stiftung zu (Sn (Tel'. «Gegründet durch Testament des Hessischen Oberforst- und Jägermeisters v. Sobiewolskh vom 15. August 1712 zu Gunsten studierender Söhne — reform. Konfession — von Forst- und Jagdbeamten, sowie behufs Unterstützung von Witwen und Waisen dieser Beamten und sonstiger Bedürftigen.) Direktoren: Erster Staatsanwalt Ganslandt. Pfarrer Stentzel. Rechnungsrat Hegewald. Rechnungsführer?c.: Reg.-Hauptkassenoberbuchhalter, Rechnungs ­ rat Horst. 5) v. I'.arthcld sdicr Legalenfonds lfür studierende Verwandte des Stifters). (Siehe Kreis Rotenburg.) 6 ) AU'äliug sdics ZZcnefizium lvon dem Pfarrer Bläsing 1707 für Studierende, insbesondere aus seiner Familie gestiftet). Oberpatrone: Oberregierungsrat Dr. Blanckenhorn. Regierungsrat Niemöller. Mitpatrone: Witwe Anna Elisabeth Waldeck und Witwe Anna Katharina Hirdes zu Jmmenhausen, Frau Marie Wiegand zu Oberelsungen. Verwalter: Der Bürgermeister zu Jmmenhausen. 7) v. Muttkar scher Wenefizienfonds lfür Studierende). Verwalter: Regierungssekretär Dörge zu Cassel. 8) Laltmann sches Familien benestzium lfür Studierende). Patron: Baurat Büchling zu Bielefeld. 9) Feige (dies Aamitienvenestzium (für Studierende). Kollator: Professor Dr. Ernst Martin zu Straßburg i. E. 10) v. Löwenstein sches Aencstzium zu Lastet lfür Studierende). Verwalter: Kaufmann Appell in Jesberg.