147 Entbmdungs - Anstalt zu Cassel. 17) Die Caroline Heckmann'fche Stiftung (für hütfsbcdürftigr Mädchen). Vettvalterin: Frau Regierungsrath Bischof zu Halle a/S. 18) Die Stiftung der Sibylla Stipp für zehn Witwen und Waifen von Schnftfässtgen aus dcm alten Gberfürstrnlhumc. Verwalter: Kreiskommunalkassen-Rendant Röhr zu Marburg. 19) Die Hombergk-Schenklengsfeld'fche Stiftung, ebenfalls für Witwen- und Waisen von Schnftfässtgen aus dem alten Oberfürstrnlhume. Verwalter: Kreiskommnnalkassen-Rendant Röhr zu Marburg. 20) Münscher'fche Schulstiftung. Wird von der Stadthauptkasse zu Marburg verwaltet. 21) Die Stiftung der Ulrike Eleonore Michaelis für arme gebrechliche weibliche Waisen. Verwalter: Kreiskommnnalkassen-Rendant Röhr zu Marburg. 22) Der Seminarien-Fonds des Fürstenthums Fritzlar. Verwalter: 23) Der Eckhardt'fche Denestcien-Fonds. (Gestiftet durch Testament des Superintendenten Eckhardt und dessen Ehegattin vom Jahre 1622.) Kollatoren: General-Superintendent Lohr. Gymnasial-Direktor vr. Heußner. Der Ober-Bürgermeister zu Cassel. Rechnungsführer: Stiftskassirer Bohne das. 24) Möller'fche Stiftung zu Treysa. (Gestiftet durch Testament des Justizbeamtcn Carl Möller zu Treysa vom 18 . November 1865 für studirende Verwandte des Stifters.) Kollatoren: Gerichts-Assessor Wolfs zu Marburg, Metropolitan Brand und Bürgermeister Ludwig zu Treysa. ll. Königliche Anstalt zur Gewinnung thierischen Impfstoffs zu Cassel. Dirigent: Geh. Sanitätsrath vr. Gießler. Assistent: vr. meä. Meder. J. Entbmdungs s Anstalt zu Cassel. Für die vormalige Provinz Niederhessen. (Vor dem Königsthor Nr. 38, städtische Kaserne. — Gestiftet am 6. Jan. >803.) Direktor: Geh. Medizinalrath l)r. Bode. Arzt und Geburtshelfer: Derselbe. Sekretär und Rendant: Inspektor Usinger. 10 *