des Regierungsbezirks Cassel. 127 2) Zu Sontra. Bürgermeister: Hesse; zugleich Achtzehn Stadtverordnete. Stadtschreiber. Stadtkämmerer: Noelke. Fünf Magistratsnntglieder. Stiftungen und Wohlthätigkeits-Anstalten. 1) Zu Rotenburg. a. Die Elisenstistung. (Waiscnanstalt für die Stadt Rotenburg und die zu dem vorhiimigen Dber- und Untcr- amtc gehörigen Landgemeinden, gestiftet durch Landgraf Victor Lmadäus von Hessen-Rotenburg, laut Testament vom 23. Dctober 1831.) Kuratorium : Der Landrath und der Bürgermeister zu Roten ­ burg. Rendant: Stadtkämmerer Wiesemüller das. b. Das Hospital und die Legatenkasse. — Vorstand: Die zwei Pfarrer und der Bürgermeister. — Verwalter: Stifts ­ kämmerer Klipp ert. e. Die Armenpflege-Deputation. — Die beiden Pfarrer, der Bürgermeister, zwei Stadtraths- und zwei Ausschußmit ­ glieder. — Rechnungsführer: Der Stadtkämmerer. d. Stiftung der verewigten Frau Fürstin Clotilde von Hohenlohe- Bartenstein zum Nutzen und Fromnnn der katholischen Gemeinde zu Rotenburg — Verwalter: Der katholische Pfarrer zu Rotenburg. e. Ludolph'sche Familienstiftung. — Vorstand: Der Laudrath zu Rotenburg. — Verwalter für beide Linien: Stiftskämmerer Klipp ert das. f. Armen-Mädchen-Jndustrie-Schule k. (gestiftet durch die Land ­ gräfin Elisabeth von Hessen-Rotenburg im Jahre 1819). Vorstand: Der Landrath. Der katholische Pfarrer. — Lehrerin: Vollgraf. g. Der v. Bartheld'sche Legatenfonds (Stipendium für studirende Verwandte des Stifters). — Administrator: Büreaugehülfe Rabe. h. Kreis-Sparkasse. — Direktorium: Rentner Sartorius zu Rotenburg. Steuerinspektor Brinkmann das. Bürger ­ meister Sopp zu Bebra. — Kassirer: Weidemann. Kontroleur: Wiesemüller. i. Städtische Sparkasse. — Verwaltungs - Kommission: Der Bürgermeister und zwei Magistratsmitglieder. — Kassirer: Ermel. Kontroleur: Schaub. 2) Zu Sontra. a. Das Hospital. — Vorstand: Der Metropolitan und der Bürgermeister. — Provisor: Kantor Gönn ermann.