229 des Regierungsbezirks Cassel. Reichs-u.Landtagsabgeordneter Dr. Lieber zu Camberg. Kammerherr und Vizemarschall H. von der Malsburg zu Escheberg. Stadtrath Heincken zu Frank ­ furt a/M. Landes - Direktor S a r t o r i u s zu Wiesbaden. Bürgermeister S ch v s f c r zu Gelnhausen. Laudrath von Scheuck zu Hanau, fr. zu Witzenhausen. Geh. Justizrath Hupfeld zu Cassel. Justizrath Dr. B. Geiger zu Frankfurt a/M. Gutsbesitzer S i n n i n g zu Döruhngen. Geh. Justizrath Pros. Dr. En- neceerus zu Marburg. Bürgermeister S ch m i t t zu Obertiefenbach. Bürgermeister a. D. Hoch st 51 t Oberbrechen. Masvr a. D. von Tr ü m b a ch zu Wehrda. Stadtrath Seidel zu Frank ­ furt a/M. Oberbürgermeister Dr. v. Ibell zu Wiesbaden Bürgermeister Stroh zu Mnr- köbel. Justizrath Rieß zu Cassel. Stadtrath Dr. Flesch zu Frankfurt a/M. Bürgermeister Reinhard zu Landershausen. Bürgermeister Bein hau er zu Bollmarshausen. Bürgermeister Kröck zu Betten- dorf. 1) Landes-Direktion der Provinz Hessen-Nassau. (Ständcplatz 8 und Kölnische Straße 31.) Landes-Direktor: Kammerherr Riedesel, Frhr. zu Eisenbach. Landesräthe: Dr. Schroeder, Glast, Scheel. Büreau: Sekretariat: Obersekretär Schulz. Sekretär Wehn es. Sekretariats-Assistent: Frank. — Registratur: Sekretär Feuck. — Kanzlei: Kanzlist F l a d u n g. Kasse (zugleich Kasse der Hessen-Nassauischen laudwirthschaft- lichen Berufsgenossenschaft und der Jnvaliditäts- und Altersversicherungs - Anstalt Hessen - Nassau): Kassirer: Haupt-Kassen-Rendant Weber. — Buchhaltereibeamte: Buchhalter Koch. Kassen- und Sekretariats-Assistent Eiter mann (auftrw.). 2) Die Verwaltung der hessen-nassauischen land- w irthsch aftli ch en B er ufsgen ossens ch af t. (Kölnische Straße 31.) Genossenschafts-Vorstand ist der Provinzial-Ausschuß. Die Geschäfte der Genossenschaft werden von dem Landes- Direktor wahrgenommen.