61 Diözese Schmalkalden, a. Lutherische Pfarreien. 1) ZN Schmalkalde n mit den zu l>. 1 aufgcführten Gebäuden und Dorfschaften, sowie mit Alsbach : Erster: Oberpfarrer, Superintendent Obstfelder; versieht auch Asbach. Zweiter : Archidiakvnus M o h m c. Dritter: Diakonns Stockhaus. 2) — Seligenthal mit Atzcrode, Reichcnbach, Hohlcbrunn, sowie Schnellbach mit Nesselhof, Struth mit Helmarshof nild Floh: Heidrich. 3) — Brotterode mit Zainhammcr, der Ocl- und der Bäckemühle: K a u l. 4) — Kleinschmalkalden (Vikariat): Derselbe. 5) — Steinbach-Halle nberg mit der Rasen- und der Ocl- mühle, dem Zain-, dem Mosbacher- und dem Oberhammer, Unterschönau mit Eisenhammer, Nvttcrvdc und Altersbach: Dettmering. 6) — Oberschönau:' Hülfspfarrer Rüger. 7) — Springstille mit dem Hofe Hechel und Herges-Hallenberg mit Bermbach: B a r t l i n g. 8) — F amba ch mit dem Todcnwartb- und dein Kirrhof, der Papier-, der Oel- und der Trusenmühle: Brauer. 9) — Trllfen mit Heßles, Wablcs, Herges-Vogtei, Elmenthal, Laudenbach, Hof Rüssels, Auwallcnburg und Hof: Rall. 10) — B a r ch f e l d mit Raboldsgrube: Dt ü l l e r. b. Reformirte Pfarreien (reforinirte Klasse). Metropolitan: Metz zu Floh. Pfarrer: 1) Zll Schmalkalden, wohin folgende zur Stadt gehörigen Gebäude: die Stillcrthor - Meierei, die Bohrmühle, der Blech- und der Stahlhammcr, der Röthhof, die ehemalige Tuchfabrik (frühere Saline), die Schmelzhüttc, die Sicchenkothc und das Land- krankcnhaus; sowie die Dörfer: Volkers, Aue mit Dippachshof und Fiichscnkothe, Näherstille mit Ziegclhüttc, Mittclstille mit Neuemühle, Grumbach, Brcitcnbach, Weidcnbrunn mit Schmelz - büttc und Neuemühle eingepfarrt sind und Haindorf mit Mittelschmalkalden als Filial gehört: Erster: Vilmar. Zweiter: M ö l l e r. 2) — Asbach (Vikariat) mit Drahthammer und Sagemühle : Dieselben. 3) — Floh mit Happels- (jetzt Neue-Hütte) und Städte-Mühle, Schncll- bach nebst dem Nesselhof und Struth mit Mühle und dem Hclinersbofc mit Mühle: