30 Kirchliche Behörden. 9) zu Schlierbach mit der Schwalm- und Hintermühle (Hülfs- pfarrei): Hülfspfarrer Wolfs. 10 ) — Dorheim (Vikariat): Derselbe. 11) ZiINmersrode mit der Mvrrmühlc Ultb Gilsa mit der Ober ­ und Uutcrmühle: Dkg e II h a V d. 12) — N i ede r u r f mit der Wag- und Untermühle, Reptich mit den Wickcrshöfen, Oberurf mit dem Eisenhammer und der Wiesen^ Mühle, Schiffelborn und Römersberg. Erster: H. Stein bock. Zweiter: Endemann. 13) Zwesten mit der Keil-, Otto- und Leo-Mühle und Bcviaerodc: Blackert. 14) — Bischhausen und Waltersbrück: Scheuermann. Io) Jesberg mit den Höfen Brünchenhain und Richerode und den Forsthäusern am Steinboß und am Hemberg, Hnndshansen mit der Hemberger Mühle, Elnrode mit der Zinnmühle und mit Strang: I. Steinbock. 16) — Wenzigerode (lutherisch): verstehet Pfarrer Gallenkümp zu Mandern, im Waldeckischen. Kirchcnkasten - Provisor zu Borken: A u f f a r t h. Administrator der Pfarrer - Witwenkasse: Derselbe. 3) Klasse Melsungen. Metropolitan: Ende mann zu Melsungen. Pfarrer: 1) der Stadt Melsungen mit dem Hofe Kuhmanushaide und der Filiale Kirchhof: Erster: Metropolitan Endemann. Zweiter: Fnldner, verstehet auch Röhrenfurth. Hülfspfarrer: Becker, welcher das Filial Kirchhof und das Vikariat Obermelsungen verstehet, (s. u.) 2 ) zu Schwarzenberg (Vikariat): Fnldner zu Melsungen. 3) — Breiten au mit Guxhagen Nttd Büchenwerra und Ellenberg: Schaf f t. 4) — Wollerode mit dem Hofe Schwarzenbach und dem Stellberger Kohlcnwerke, Ober und Uuteralbshausen mit dem neuen Wirths- hause und Körle mit der Mahl-, Ocl- und Gypsmühle: R u d 0 l P h. 5) — Mal sfeld mit der Ziegclhütte und Beißeförth mit der Papier-, Roggen- und Grüneismühle : W i f f e M a N N. 6 ) — Grebenau mit Wagenfurth und Lobenhausen: Paulus. 7) — Dagoberts ha Ilsen mit dem Schnegclshofe, Elfershausen und Hilgershausen: 2l d a in. 8 ) — Obermelsungen (Vikariat): Hülfspfarrer Becker zu Melsungen.