Landcapitel Cassel. 67 In der vormaligen Provinz Hanau. 9) zu Herolz, Sannerz und Weiperz und für die einge pfarrten Katholiken zu Schlüchtern, Elm, Gundhelm, I Klosterhöfe, Ahlersbach, Hohenzell, Niederzell und I Hutten: Pappe rt. I Für Sannerz und Weiperz: Curatus Orth zu Sannerz; pastorirt auch die eingepsarrten j Katholiken zu Neuengronau, Hinkelhof, Vollinerz, Altengronau, Breunings, Jossa und Sterbfritz. 10) — Uttrichshausen: Kramm; verstehet auch die Seelsorge über die Katholiken in Heubach, Peters ­ mühle. Alandshof und Oberkalbach. 11) — Züntersbach: Psarr-Curatns T ra b ert ; verstehet auch die Seelsorge über die Katholiken in Schwarzen ­ fels, Mottgers, Weichersbach, Oberzell und Ziegelhütte, \ Kreises Schlüchtern. 6) Landcapitel Cassel. Landdechant: Müller. Pfa rrer: 1) zu Cassel: Landdechant Müller; verstehet auch die Seelsorge über die Katholiken in den Kreisen Cassel und Hofgeismar, sowie in den Amtsgerichtsbezirken Großalmerode und Lichtenau. Capläne: Wiegand. Pfarrer Koch. Pfarrer der Strafanstalt zu Wehlheiden. Dr. Lindaner, Divisionspfarrer. 2) — Rinteln: Müller; verstehet auch die Seelsorge über die Katholiken in den übrigen Ortschaften des Kreises Rinteln. 3) — V o l k m a r s e n: G ü n st; verstehet auch die Seelsorge über die Katholiken in den Aemtern Volkmarsen, Wolfhagen und Zierenberg. Caplan: 4) — Rotenburg: Trapp; verstehet auch die Seelsorge über die Katholiken in den Kreisen Rotenburg und Melsungen (mit Ausnahme der Stadt Sontra und des Amtes Felsberg), im Stadtpfarrbezirke Hersfeld, in Kathus (Pfarrbezirk Petcrsberg), Heringen, Kleinensee und Widdershausen, sowie in den Kirchspielen Friedlos, Mecklar und Oberngeis. Für Hersfeld: Caplan Fleck; verstehet die Seel ­ sorge bei den Katholiken in und um Hersfeld. 5) — Eschwe g e: Pfeiffer, Curatus; verstehet die Seelsorge bei den Katholiken in den Amtsgerichtsbezirken Eschwege, Wannfried, Abterode, Bischhausen, Netra, Witzenhausen, Allendorf und in der Stadt Sontra.