Klaffe Rinteln. 39 7) zu Obergrenzebach und Seigertshausen: H. Aillaud. 8) — Rop perhau sen und Lenderscheid mit Siebertshausen und Hof Kämmershagen r Pfarrer Moutoux. 9) — Spieskappel mit Frielendorf, Todenbausen, Ebersdorf, Gebersdorf u. Lanertshausen und Linsingen: Ferdinand Altmüller. Kirchenkasten-Provisor zu Ziegenhain und Administrator der Pfarrer-Witwen- kaffe: Friedrich August Wolff. Superintendentur der Grafschaft S ch a u m b u r g. Superintendent: Metropol. Schweißer, zu Rodenberg (auftw.). 1) Klasse Rinteln. Metropolitan: Reinhard Daniel Faust, zu Großenwieden. Pfarrer: 1) zu Rinteln: ». der lutherischen Gemeinde mit dem Schaafhof, Krullkrug, Krullhof, der Bünte und drei Neubauer Colonien: Erster: Aemil Bicker. Zweiter: Die Stelle wird vorn ersten Pfarrer initversehen. I,. der reformirten Gemeinde: Erster: Ludwig Klüppcl. Zweiter: Joh. Martin Friedrich Ratz, zu Möllenbeck. 2) zu Oldendorf mit dem Fährhaus« an der Weser: Erster: Philipp August Carl Lang. Zweiter: Wilhelm Dietrich August Meyer. 3) — Großenwieden mit Kleinenwieden, Kohlenstädt und der Covcrd'schen Weide: Metropolitan Faust. 4) — Segelhorst mit Welsede, Rohden, Rannenberg und dem Gute Lodenengern: Johannes Bürg en er. 5) — Deckb ergen mit Wcstendorf nebst dem Hofe Echtring ­ hausen, dem kleinen Neelhofe und der Ziegelbreimerei, Osten ­ dorf, Rosenthal mit dem Schlosse Schaumburg und dein Wirthöhause Paschenburg, Coverden, Bernsen und Bernser Landwehr, der Kalkbrennerei u. Eisenfabrik, Börstel u. Borsteler Bruch, Poggenhagen, Domaine Oelbergen, Hof Kattenbruch und Struckhof sColonies Nr. 3 zu Rolfshagen: Franz Sander (emeritirt). Vicar: past. extr. F. H. A. Nordmeier. 6) — Fuhlen mit Rumbeck, Heßlingen, Friedrichsburg und Fried ­ richshagen: August Hy neck. 7) — Exten mit dem von Meien'schen Gute und der westlichen Hälfte von Strücken, Krankenhagen, Bolksen, Weseberg, Ucht ­ dorf ». Friedrichshöhe und den Lippe'schen Dörfern Brembeck, Rott und Oesingfeld: F. Niemeyer.