327 Veränderungen, welche während des Drucks vorgekommen unv der Redaction bekannt geworden sind. (Nachgetragen bis zum 1. Mai 1873.) Das Vicariat W i d d e r s h a u s e n ist aus seiner Berbindung mir Heringen gelöst und mit der Pfarrei Obersuhl verbunden worden. Der Landrath von Sen ft-Pils ach zu Schmalkalden ist von der Mitgliedschaft bei dem Vorsteheramte der dasigen geistlichen Stiftungen auf sein Nachsuchen entbunden worden. Der dem Negierungsrath Sckwarzenberg ertheilte Auftrag zur einstweiligen Versetzung der Geschäfte eines Directors bei dem hiesigen Leih ­ hause ist in Folge der Vereinigung dieser Geschäfte mit denen des Landes- Directors erloschen. Der Forstmeister Israel zu Frankenberg ist zum Forstmeister mit dem Range der Regierungsräthe ernannt worden. Der Kreissecretar Vattmann bei dem Landrathsamte zu Fulda ist in gleicher Eigenschaft nach Ziegenhain versetzt. Dem Pfarrverweser Gottlieb Eckhard zu Zierenberg ist die Pfarrstelle zu Calven, Klasse Grebenstein, verliehen. Der zweite luth. Pfarrer Otto Loderhose zu Wetter ist zum ersten lulh. Pfarrer 'daselbst bestellt. Der Steuerempfänger Bell zu Lichtenau ist zum Domänkn-Rentmeister in Eschwege ernannt. Der Steuer - Executor Weber zu Cassel ist aus dem Dienste entlassen. Versetzt sind: der Postpraklicant Ramus unter Ernennung zum Post- Secretair von Cassel nach Marburg, die Postprakticanten HUttig und Jacob unter Ernennung zu Post - Secretairen von Dresden nach Hanau. Der Postverwalter Schotte zu Obernkirchen ist mit Pension in den Ruhestand getreten und der Post-Expediteur Kraft in Spangenberg ist ge ­ storben. Der Pfarrer Emil v. Starck zu Hettenhauseu ist auf sein Nachsuchen aus seinem Amte entlassen worden. Dem Amts-Wundarzt Brandt zu Allendorf a. d. W. ist der Königl. Kronen-Orden 4r Klasse mit der Zahl 50 verliehen. Der Dr. med. Carl Christian Wolf zu Hersfeld hat sich als approbirter Arzt in Marburg niedergelassen. Der bisherige Forst-Jnspectionsbezirk Cassel-Hofgeisinar ist vom 1. April ab mit dem Forst-Jnspectionsbezirk Cassel-Veckerhagen zu einem Forst-Jn ­ spectionsbezirk mit der Benennung „Cassel-Veckerhagen" vereinigt worden. Die Oberförstereien Iba und Hönebach sind vom 1. April von dem Forstmeisterbezirke Cassel-Rotenburg bezw. Cassel-Friedewald abgezweigt und bilden fortan den Forstmeisterbezirk Cassel-Iba. Die Verwaltung des neuen Forstmeisterbezirks Cassel-Iba ist dem Forstmeister Janisch zu Cassel über ­ tragen worden. Versetzt sind, die Oberförster: Badenhausen von Neukircheu, Revier Neukirchen, auf die Oberförsterstelle zu Oberaula, und v. Barde leben von Obergrenzebach nach Neukircheu. Das von letzterem bisher verwaltete Revier Obergrenzebach ist mit dem Revier Nenkirchen zu einer Obersörsterei Neu- kirchen vereinigt worden. Der Musketier Ewald Köberich zu Bischhausen ist zum Executor bei der Stenerkasse daselbst bestellt worden. Die erledigte Pfarrstelle zu Burghaun, Jnspectur Fulda, ist deni Pfarrer Ludwig Schweinsberg zu Tann verliehen worden. Dem practischen Arzt Dr. Cr ebner zu Hanau ist die commissarische Verwaltung der Kreis - WundarzlsteUe des Kreises Hanau übertragen.