104 Kreis - :c. Behörden 2) Zu Sontra. Bürgermeister: E. Jsenbart; zugl. Stadtscbrciber. Sechs Stadtraths - Mitglieder. Stadtkämmerer: Friedrich Ruppel. Stiftungen und WohlthätigkeitH-Anstalten« 1) Zu Rotenburg. a. Die Elisenstiftung. — Curatorium: Der Lanorath zu Roten ­ burg, der Bürgermeister das., Stiftskämmerer Landraths- Amtsexpedient Schüßler, das. INiniscnanstalt für bic Stabe Rotenburg und dir zu dem mhinnigen Dbcr - und llurcrs ainkc gehörigen Landgemeinden, gestiftet durch Landgraf Victor Ainadäu'k von Hessen-Rotenburg, laut Testament vom _>5. Lcrober 1831.) I>. Das Hospital. — Vorstand: Die beiden Pfarrer und der Bürgermeister. — Rechnungsführer: Expedient E. Klippert. r. Die Armen-Commission. — Vorstand: Die beiden Pfarrer, der Bürgermeister, zwei Stadtraths- und zwei Aussclmst- Mitglieder. — Rechnungsführer: Der Stadtkämmerer. <!. Stiftung der verewigten Frau Fürstin Elotilde von Hohenlohe- Barteustein zum Wintzen und Frommen der katholischen Ge ­ meinde zu Rotenburg. — Verwalter: Der kathol. Pfarrer zu Rotenbilrg. Ludolph'sche Familienstiftung. — Vorstand: Der Landrath zu Rotenburg. Verwalter für die männliche Linie: Verwalter für die weibliche Linie: Sparkassen-Verwaltung. (Verwaltungs-Commission >. — Der Bürgermeister und zwei Stadtraths - Mitglieder. — Rech ­ nungsführer : Conrad W i e s e m ü l l e r. 2) Zu Sontra. a. Das HoSpital. — Vorstand: Der Metropolitan. Der Bürger ­ meister. — Provisor: Lehrer Fröhlich. l>. v. Baumbach'sches Kranken-Institut. — Vorsteher: Kammer Herr von Baumbach. Der Metropolitan. Dr. Grau. Der Bürgermeister. — Rechnnngsführer: Postverwalter Fröhlich. c. Die Sparkassen-Verwaltung. —Direktion: Ter Stadtvorstand. Ein Stadtraths-Mitglied. Apetbeker Frank. 3) Zu Rentershausen. Das Hospital. — Vorsteher: Der Pfarrer zu Nentershausen. Rittmeister (a. D.) Reinhard von Baum back, tai. — Verwalter: Postverwalter Borgel.