97 des Regierungsbezirks Cassel. 15) Kreis Marburg. Der Kreis Marburg besteht ans den Ortschaften der Amtsgerichte Marburg, Fronhansen und Wetter, und enthält mit 10,2 osn ^Meilen 5721 Häuser und 39,045 Seelen. Landrathsamt. Landrath: Die Stelle wirb durch den Regier.-Assessor v. Starck auftragsweise versehen. Kreissecretar: Heinrich Keller. Polizei-Commissar: Franz Ernst Fraukfurth «Ii 2 . Polizei - Expedient: Ioh. Blankemeier. Hülfsarbeiter: Regierungs - Repositar W. W e i n m e i st e r. .Kreisbote: Bauman n. l Polizei-Wacktmeifter, 4 Schutzleute. Baupersonal. Kreisbaumeister: Bau-Inspector Heinrich Regenbogen. Baucommissar: Heinrich Ferdinand Mergard. Bau-Eleve: Philipp Soff. Medicinal-Beamte. Kreis-Phhsicus: Sanitätsrath Professor Dr. Heinr. Horstmann, zu Marburg. Kreis-Wundarzt: Dr. Theodor Heusinger, das. Kreis - Thierarzt : Heinr. Kaiser. Ausübende Aerzte. Phhsicus: Sanitätsrath Dr. Earl Fusti, zu Marburg. — Dr. Hermann Wiegand, zu Fronbausen. AmtS-Wundarzt: Peter Weiler, zu Fronbausen. Dr. Carl Wilhelm Möller, zu Marburg. Dr. Leopold Eichelberg, das. Dr. Victor Hüter, das. Dr. Ludwig Justi, das. Dr. Emil Friedrich Carl Abre, das. Dr. Heinrich Laß, das. Dr. P. C. E. Köppel, das. Dr. Friedrich Hersing, das. Dr. E. Pfannkuch. - Dr. E. Andrer. Dr. R. E. Külz. Auch sind sämmtliche Professoren der medicinischen Facultät zur Praxis berechtigt. Thierarzt: Martin Linker u. Franz Kulenkamp, in Ebsdorf. Ä p o t b e k e r. Otto Heß, Friedrich Siebert, Eduard Ruppersberg, zu Marburg. Theodor August Hermann Naumann, zu Wetter. Friedrich Rothe, zu Fronhausen.