52 Kirchliche Behörden. In der Kleinkinder-Bewahranstalt: Borsteherin, Cunigundis Lammeier. 1 «Schwester. Im Hospitale zn Fritzlar, Vorsteherin: Karoline Kolb, 3 Schwestern. Im Hospitale zn HUnfeld, Vorsteherin: Regina Arnold, 1 Schwester. Im Hospitale zn Blankenau: Vorsteherin: Dom. Wieder, 2 Schwestern. In Bolkmarsen: Vorsteherin: Wigb. Fischer, 2 Schwestern. k) llrsulinerinnen-Kloster zu Fritzlar. Oberin: Franziska Alp mann, erste Lehrerin des weiblichen Erziehungs- Institutes des Klosters. Ebor-Geistliche: Theresia Kalb (Assistante), Ursula Schütz, Alexia Futter er (Lehrerin an der Mädchenschule), Seraphine G r i ß e l, Bernardine Volk m a n n (desgl. im Institut), Cäcilie Lnce (Lehrerin an der städtischen Mädchenschule), Maria Raab (desgl.), Joseph« Lnce (desgl.), Laveria Schröder (desgl. im Institut), Bonifacia Reinhard (Lehrerin an der städtischen Mädchenschule), Agnes Buckes, Augustine Bliedung, Philomena Gehring (beide desgl. im Institut), 5 Novizen, 9 Laienschwestern. Bischöflicher Commissarins: Landdechant Mehler, zn Fritzlar. l'iiTT- - Bischöstichcs Priester-Seminar zu Fulda. Regens: Dompräbendat Dr. Komp; auch Lehrer am Seminar. Subregens: Dompräbendat Andreas S ch i ck; auch Lehrer am Seminar. Präsect: Derselbe. Lehrer der Doginatik lind Exegese des neuen Testaments: Domcapitular Dr. Reinerding ok^b-l.2. Lehrer der Moral, Ascese, Pastorat und Pädagogik: Dompräbendat Dr. Komp. Lehrer des Kirchenrechtes: Dompräbendat Dr. Braun. Lehrer der orientalischen Sprachen, der Exegese des alten Testa ­ mentes,- der Philosophie: Dr. Gutberlet. Lehrer der Kirchengeschichte und Homiletik: Dompräbendat Engel. Lehrer der Philosophie: Dr. Arenhold. Oeconomie-Ber Wallung. Domdechant Dr. Laberenz. Domcapitular Kalb. Dompräbendat Dr. Komp. Administrator: Probater Johann Adam Fröhlich. Fünf barmherzige Schwestern.