Die vier Jahrs Zeiten. Der Winter nahm im vorigen Jahr den 22, Decemb. fei# tten Anfang. Der Frühling fängt in diesem Jahr an den -o. März. Der Sommer tritt ein den siten Junii. Der-Herbst den ssten September. Von den Finsternissen. Nach der astronomischen Rechnung sind in diesem Jahre drey Finsternissen, zwey Sonnen-und eine Mondsfinsterniß; von welchen in unsern Gegenden eine Sonnen-und die Mondö» sinsterniß sichtbar ist. Die sichtbare Sonnenfinsterniß erscheint den 24. Inn. Nach ­ mittags; der Anfang der Verfinsterung ist hier zu Cassel um 4 Uhr, 2yMin., das Ende um 6 Uhr, y Min.» und die Größe der Verfinsterung 5 Zoll, 28 Min. Die unsichtbare Sonne»- sinsterniß fällt ein den 18. Decemb. Abends um lo Uhr, 45 Minuten., Die sichtbare Mondsfinsterniß eräugnet sich auf den 4. De ­ cemb. des Morgens; der Anfang ist um 5 Uhr, 2 Min.» 46 Sec., das Mittel der Verfinsterung um 6 Uhr, 15 Min. 56 See., das Ende um 7 Uhr, 29 Min. 6 Sec., und die Große 6 Zoll» Messen: Die Leipziger, den 1 Januar, den io. May, und den 4. Octoder. Die Frankfurter am Mayn, den 21. April, und den 6. September. Die Braunschweiger, den z. Februar und den rz. August. Die Caffelische Oberneustädter, den 30. März und 17. August. Wochen-