Atihang. vu. zor Post- Tabelle, an wslchen Tagen und Stunden die fahrend-' und reitende ordinaire Poste» in der Resrdenz - Stadt und Vestung Casse! abgehen und ankommen, als: I. Die Fahrende. Vieste abgehen- Die Berliner. Meste ankommen. Sontags n.Mittw. Nachmittags im Montags und Freytags im Wmttt, Sommer. Sont. Nachmittags u. im Sommer früher. Donersi. Verni, u. - U. im Winter. U eber Helsa, Gros-Almeroda, Witzenhausen, Bischhagen, Duderr stadt, Esterich, Elbingerode und Halberstadt, auf(Quedlinburg) Magdeburg, Brandenburg, Berli», und inedie ganze Marck; Fer ­ ver nach Stetti» , Cüstrin, Stargard, Danzig, Königsberg, in Schlesien, ganz Pommern und Preutzen. Die Bremer- Sonnab. frèh um 4 Uhr imSomer, Montas Nachmittags, im Winter im Winter Frcytag Vormittags. sputer. Ueber HofGeisimar, Hümme, Trendelbnrg,Helmarshausen, Carlsbavài, Beverungen, Huxar (Corvey) Pyrmont, (Hameln) Mnteln und Minden , und von da sowol nach Premei,, als anch über Leese und Nienburg gerade nach Hamburg. Jngleichen gehet von Huxar eine fahrende Post über Holtzminden, Wickensen, Grune, Gandersheim, Seesen, Lutter, Gittet, Wolffeubüttel nach Braunschweig; und so Retour. So wird auch küliftig tvâhrenden Sommer-Monaten eine ordi ­ naire fahrende Post von Cassel nach Grebeilstein, Geismar, über ben Gesund-Brunnen, Helmarshausen, Carlshaven, Huxar und Pyrmont überführt, und zwar gehet selbige des Mittwochens Nachmittag von hier ab und kommt Donnerftag Abends wiederum allhier an- Die Eisenacher oder Jenaische. §reytag Bormitrags. Dienstags früh. Ueber Helsa, Bischhaufen, Lüderbach uiid Creutzburg, nach Eisenach, Gotha, Erffurt, Weymar , Iena, Naumbnrg, Weifen« fels, Zeitz, Gchra, Rudelftadt und Saalfeld rc. . . ..... , ./ Die