1. Teil Kirchenwesen 79 RSDAP.-Amt für Volkswohlfahrt Kreis Kassel-Stadt Geschäftsstelle: Hohenzollernstr. 49 }»< 350 26—350 28 (auch für alle Orts ­ gruppen und Geschäftsstellen) Geschäftsstellen der Ortsgruppen: Kaffel-Mitte: Seidlerstr 2 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Franks. Straße 78. Sprechstund.: Mittwoch von >410-1411 Uhr Kassel-Messerschmidt: Iägerstr. 16 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Gießberg- straße 11. Sprechstunden: Freitag von 3— 4 Uhr Kassel-Königsplatz: Steinweg 10 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Fulda ­ gasse 16. Sprechstunden: Freitag von X>6—141 Uhr Kassel-Bettenhausen: Mühlengasse 15 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Dorfstr. 8. Sprechstund.: Donnrestag von 5—6 Uhr Kassel-Hafenbrücke: Mühlengasse 15 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Mühlen ­ gasse 15. Sprechstunden: Donnerstag von 4— 5 Uhr Kassel-Nord: Holland. Str. 26 Hilfsstelle „Mutter u. Kind" Weserstr. 25. Sprechstunden: Donnerstag von 144 bis %5 Uhr Kassel-Hegelsberg: Knutzenstr. 13 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Knutzen- straße 13. Sprechstunden: Donnerstag von 3—4 Uhr Kassel-Rothenditmold: Wolfhager Str. 177 Hilfsstelle „Mutter und Kind":Wolfhager Straße 174. Sprechstund.: Dienstag von 4—5 Uhr Kassel-Kirchditmold: Zentgrafenstr. 180 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Zentgrafen- straße 101. Sprechstunden: Dienstag von 4—5 Uhr Kassel-Wilhelmshöhe: Kaifer-Friedr.-Str. 14 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Kaiser- Friedr.-Str. 14. Sprechstunden: Donners ­ tag von 4—5 Uhr Kassel-Wehlheiden: Adolfstr. 20 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Adolfstr. 20 Sprechstunden: Montag von 4—5 Uhr Kassel-Stadthalle: Landgrafenstr. 5 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Adolfstr. 20 Sprechstunden: Montag von 5—6 Uhr A. Evangel. Landeskirche von Kurhessen-Waldeck Kirchenregierung: Stellvertr. d. Landesbischofs: Pfr. Veer- hoff, Marburg Amtsgerichtsrat I)r. Happel, Korbach, komm. Präsident des Landeskirchenamts Steuerinspektor i. R. Steffens, Kassel, komm. Büro: Amtmann Giesler Kassel-Kaiserplatz: Murhardstr. 4 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Adolfstr. 20 Sprechstunden: Montag von 2—3 Uhr Kasscl-West: Landgrafenstr. 5 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Adolfstr. 20 Sprechstunden: Freitag von 5—6 Uhr Kassel-Süd: Wittichstr. 17 Hilfsstelle „Mutter und Kind": Franks. Str. 78. Sprechstunden: Mittwoch von 1410—1411 Uhr Ständige Küchen: Messerschmidt-Küche: Mühlengasse 15 Boseheim-Küche: Luisenstr. 5 Diät-Küche: Fünffensterstr. 14 Säuglings-Küche: obere Fuldagasse 18 Brockensammlung Wörthstr. 22*4 1503 Sammlung von Brocken in Möbeln, Kleidern, Hausgerät, Papier. Flaschen, Metalle usw. Geschäftsführer: Otto Vogt Wörthstr. 22% j-4 1503 Stiftungen unter der Verwaltung des Oberbürgermeisters t. Stiftung der Brlldcr George und Konrad Lenoir zur Erziehung von Waisen in Kassel Die Stiftung hat den Zweck, Waisenkinder (Jungen und Mädchen) zu erziehen. Die Waisenanstalt ist am 1. April 1909 auf dem Stiftsgut Teichhof bei Fllrstenhagen eröffnet worden Da diese Stiftung den größten Teil ihres Vermögens durch die Geldentwertung ver- loren hat, ruht der Zweck der Stiftung bis auf weiteres. Die Waisenhäuser dienen jetzt als Kleinkinder, bzw. Kindererholungsheime Auskunft erteilt die Stiftung, Kassel (Rat- Haus) 2. Murhard'fche Stiftung Die aus dem Stiftungskapital erbaute Bibliothek befindet sich Weinbergstr. Nr. 6 Die Bibliothek umfaßt z. It. rund 219 792 Bände Da das Kapitalvermögen auch dieser Stif- tung fast gänzlich der allgemeinen Geldent- wertung zum Opfer gefallen ist, muß die Stadt Kaffel zur Unterhaltung der Bibliothek erhebliche Zuschüsse leisten Die Bibliothek ist jeden Werktag geöffnet und zwar von 9—13 und 16—19 Uhr (ausge ­ nommen Sonnabend nachm.) Kirchenwesen Landeskirchenamt: Präsident: Amtsgerichtsrat vr. Happel, Korbach, komm. Oberlandeskirchenräte: Gerlach, Kassel und Pfarrer Beerhoff, Marburg, komm. Landeskirchenrat: vr. Endemann Polksmissionarisches Amt: Pfarrer Ziegler, Kassel Landeskirchbaurat: Dipl.-Ing. Niemeyer Büro: Amtmann Schober, Oberinspektor Schulze, Inspektoren Fingerhut, Haus- bürg, Schneider, Gotthardt Kanzleioorstand: Stang Außerdem befinden sich unter der Berwal- tung des Oberbürgermeisters noch über 100 Stiftungen, von deren Einzelbenennung und Angabe des Zweckes Abstand genommen wurde. Auskunft erteilt die Stiftungs ­ verwaltung (Rathaus) Hospital Siechenhof Leipziger Str. 63 Direktion: Kreispfarrer I). Lic. Bachmann und Oberbürgermeister Lahmeyer Pfarrer: Slenczka, Pfarrer der Unterneustadt Snndikus: Rechtsanw. u. Notar Dr. Strippe! Kantor, Lektor und Organist: Lehrer Holz ­ apfel Verwaltung und Kasse: Evang. Gemeinde- amt bezw. Evang. Gemeindekasse Luther- platz 6 Hausmeister: Fritz Grochtdreis Israelitische Stiftungen Johanna Rothfels'sche Stiftung Kuratoren: Iustizrat l)r. M. Rothfels, Land- rabbiner I)r. Walter, Oberbürgermeister Lahmeyer Jeremias und Simon Rothfels'sche Schul- Stiftung Kuratoren: Iustizrat Ilr.M. Rothfels, Lehrer R. Eckoldt, Lehrer L. Heilbrunn R. S. Goldfchmidt'fche Schulstiftung Kuratoren: Iustizrat 1)r. M. Rothfels, Kfm. Th. Eisenberg, Landrabbiner Ilr. Walter, Privatmann Emil Rubensohn, Studienrat l)r. Otto Heß S. S. und I. Goldfchmidt'fche Stipendien- Stiftung Verwaltungsrat: Landrabbiner vr. Walter, Studienrat Or. Heß, vr. Ernst Baumann, I)r. Richard Lewin, I)r. Walter Lieberg H. S. Aschrott u. Regina Aschrott-Stiftung Zum Besten der entlassenen Zöglinge des israelitischen Waisenhauses zu Kassel. Ver ­ waltung: Das Kuratorium des israelitischen Waisenhauses Oberbotenmeister: Grenzebach Botenmeister: Sasse Kreispfarrer des KirchenkreisesKassel-Stadt: v. Lic. Bachmann Evang. Jugend- u. Wohlfahrtsdienst Fünffensterstr. 16 4498 Bk Landeskreditkasse PF 38615 Vorsitzender: Kreispfarrer Lic. I). Bachmann Leiter: Diakon Döring Volkspflegerin: Sinning Sprechstunden: werktägl. vorm. 9—11 und nachm. 4—6 Uhr, Mittwoch u. Sonnabend Nachmittag geschlossen