21 1. Teil Stadtsparkaffe Kassel Hallenbad Kassel Bei Feststellung der Räume werden Zimmer, Wohndielen, Küchen gezählt, nicht aber Badezimmer, Aborte, Flure, Veranden, Speisekammern, Waschküchen, Abstell- und Kellerräume. Dieser Tarif muß, abgesehen von Sonderfällen, mindestens für 1 Jahr gewählt werden. Will ein Abnehmer auf den allgemeinen Tarif zurückgehen, kann er das zum Schlüsse eines Rechnungsjahres (31. März) mit vierwöchiger schriftlicher Kündigung. Ob Kleingewerbetreibende, deren Wohnung in unmittelbarem Zusammenhang mit den gewerblichen Räumen steht, das Gas nach dem Haushaltstarif beziehen können, bleibt der Entscheidung der Städtischen Werke vorbehalten. Grundsätzlich wird für die Ge- Währung des Haushaltstarifs gefordert, daß der überwiegende Teil der in Frage kommenden Räume Wohnzwecken dient und das ver- brauchte Gas in der Hauptsache zu Haushaltszwecken Verwendung findet. Gegebenenfalls find jede angefangenen 25 qm Bodenfläche der gewerblichen Räume als 1 Raum bei der Festsetzung des Grund- Preises in Ansatz zu bringen. 3. Tarif für Gas zu Raumheizungszwecken Das zur Raumheizung verbrauchte Gas wird besonders be ­ rechnet, wenn gesonderte Messung erfolgt. Es kosten: die ersten 60 cbm im Monat 9 Pfg. je cbm die weiteren 60 „ „ „ 8 „ „ „ „ „ Mengen „ „ 7 „ „ „ Der erforderliche Iwischenmesser wird vom Werk gegen eine monatliche Gebühr von —.30 RM. gestellt. 4. Zentralheizung Es kosten: die ersten 60 cbm im Monat 7 Pfg. je cbm die weiteren Mengen „ „ 6 „ „ „ Stadtsparkasse Kassel — Körperschaft des öffentlichen Rechts Kassenstunden: vorm, täglich von 8—12)4 Uhr, nachm, außer Mitt ­ woch und Sonnabend von 15—16)4 Uhr. Hauptstelle: Wolfsschlucht 9. Zweigstelle: Frankfurter Str. 75)4. Spareinlagen gegen zeitgemäße Verzinsung. Die Sparkassenbücher können gegen Abgabe eines Stichwortes ge- sperrt werden. Reichsbank-Girokonto. — Girokonto bei der Girozentrale-Landes- kreditkafsc Kassel. — Postscheckkonto: Frankfurt a. M. 3578. Postschließfach 329. Fernruf: Amtsanschlüsse Nr. 610—612. Scheck, und Überweisungsverkehr. Kontokorrentverkehr mit Kreditgewährung. Hinterlegungsstelle für Wertpapiere. Vermietung von verschließ, baren Schrankfächern in der Stahlkammer. Gewährung von Hypotheken und Faustpfanddarlehen. Leihweise Ausgabe von HeimsparbUchscn. Verkauf von Sparuhren. Hallenbad Kassel Leipziger Straße (am Gaswerk) Werktäglich Sommer und Winter geöffnet September—Mai Sonntags von 10—13 Uhr Schwimmhalle 25 :12-Meter-Bahn Wannenbäder, Brausebäder, Gesundheitsbäder (Kohlensäure-, Sauerstoff-, Fichtennadel, und Solebäder), Teil» und Voll- massagen durch staatlich geprüftes, erfahrenes Fachpersonal, Gymnastikraum mit angebauten Duschräumen, Erfrischungs ­ raum, Haarpflegegeschäft. Badezeiten für das Winterhalbjahr: Schwimmbad: a) Frauen: Montag, Mittwoch und Freitag von 9—13 Uhr b) Männer: Dienstag, Donnerstag u. Sonnabd. von 9—13 Uhr c) Familienbad: Mont., Dienst., Donnerst., Freitag von 13—20 Mittwoch und Sonnabend von 13—22 Sonntag von 10—13 Wannen- und Brausebäder: Geöffnet von 9—19, Sonnab. 9—21. Im Sommerhalbjahr beginnt die Badezeit um 8 Uhr. Bädertarife: I. Schwimmbad Erwachsene: Schwimmbad mit Zelle —,40 R./i Schwimmbad mit Schrank —,35 „ Zehnerheft mit Zelle 3,20 „ Zchnerheft mit Schrank 2,70 „ Zehnerheft mit Fahrschein 5,20 „ Zehnerheft mit Fahrschein für Hin- und Rückfahrt 6,70 , (Zehnerhefte haben 3 Monate Gültigkeit) Jugendliche unter 16 Jahren: Vei Benutzung von Schränken oder gem. Ankleideräumen: Schwimmbad —,25 R./i Zehnerheft 2,— „ Schwimmen zu festgelegten Zeiten: Sondertarif Schwimmunterricht für Erwachsene 5,— „ Schwimmunterricht f. Jugendliche unter 16 Jahren 3,— „ II. Brause- und Wannenbäder Brausebad —,20 R./i Wannenbad —,50 „ Fichtennadelbad —,80 „ Fichtennadelbad mit Wäsche und Ruhe .... 1,60 „ Sauerstoffbad mit Wäsche und Ruhe 2,80 „ Kohlensäurebad mit Wäsche und Ruhe .... 2,80 „ 1 Vollmassage 1,— „ 1 Teilmassage —,50 „ Fünferheft für Wannenbäder 2,25 „ Bäderzusätze: Badesalz —,30 R./i Silvapen —,20 „ Seife —,10 „ Extrakt —,30 „ m. Wäsche Leihgebühr für: 1 Badehose —10 R./i 1 Badeanzug —,30 „ 1 Badehaube —,20 „ 1 Handtuch —,10 „ 1 Badelaken —,40 „ 1 Föhn-Benutzung —,10 „ Hinterlegungsgebühr je nach Bedarf von 1—5 R./i. Aufbewahrung der Wäsche: Ein Gefach für 1 Person vieteljährlich ... . 3,— R./i Reinigung der aufbewahrten Wäsche: 1 Handtuch oder 1 Badehose —,10 R./i 1 Badeanzug —,20 „ 1 Badelaken oder Mantel —,50 „ Aufbewahrung von Wertsachen —,10 „ 1 Leihschloß — ,10 „ IV. Besichtigung des Hallenbades Zuschauerkarte —,20 R./i Bad I (Am Schützenplatz) Montag bis Freitag von 9—13 Uhr und 16—20 Uhr. Sonn ­ abend von 9—20 Uhr. Kassenschluß eine halbe Stunde vorher.