Teil II. Öffentlicher Gottesdienst. 41 2. Freiheiter Gemeinde (St. Martinskirche u. Auferstehungskirche). 1. Pfarrer: Superintendent D. Klingender. — 2. Pfarrer: Raith. — 3. Pfarrer: Lic. Bach ­ mann. — 4. Pfarrer: Möller, t— 5. Pfarrer: Riebeling. Presbyteriums Kirchenälteste: Stiftskassierer J. Bohne,Studienrat Schantz,Studienrat Hofmann, Obertelegraphensekretär Siegel, Lehrer Brede, Kanzlei-Sekretär Weynand, Bankier Zahn, Steuerinspektor Traisbach, Kaufm. Heller, Justizrat Coch, Lederhändler Ludolph, Gärt ­ nereibesitzer Siebrecht. Für die St. Martinskirche: 1. Kirchendiener Wunsch, 2. Rosenkranz, 3. Hilfskirchen ­ diener Bierschenk. — Für die Auferstehungs ­ kirche : Kirchendiener Wickert. Gemeindeverordnete: Kfm. Becker, Lehrer Bu ­ chenau, Landwirt Carl, Studienrat Ehringhaus, Fleischermstr. Eichmann, Packer Häder, Op ­ tiker Hess, Kfm. Höhmann, Kfm. Hose, Gärtnereibesitzer Hördemann, Kfm. König, Justizrat Landgrebe, Fleischermstr. Lemmer, Kfm. Pasche, Lehrer Rassner, Bahnhofsvorst. Schenk, Weißbindermstr. Schiebeier, General ­ agent Strack, Schlossermstr. Vogt, Kfm. Wicke, Fleischermstr. Wilhelm. Jeder der fünf Geistlichen hat in seinem Be ­ zirk die sämtlichen Amtsgeschäfte als Trau ­ ungen, Taufen, Konfirmandenunterricht, Kon ­ firmation und Beerdigungen nebst der eigent ­ lichen Seelsorge allein zu verrichten. Die Kirchenbuchführung und Ausfertigung von kirchlichen Beurkundungen liegt dem Stifts ­ kassierer Bohne ob. A. Zur St. Martinskirche gehören: Mittelbezirk. SuperintendentD.Klingender, Hohentorstr. 23 4659. Bahnhofsplatz, Bahnhofstr., Hedwigstr., Hohentorstr., Jäger- str., Kasernenstr., unt. Königsstr., Kurfürsten ­ straße, Lutherplatz, Lutherstr., Mauerstr., Moltkestr., St. Martinsplatz, Philippsplatz, Philippsstr., Pommeranzengasse, Poststraße, Große und Kleine Rosenstr., Schomburgstr., Spohrstr., Lyzeum in der Königsstr., Gym ­ nasium in der Wolfsschlucht. Westbezirk. Pfarr.Möller,Spohrstr. 103251. Achenbachstr., An der Angersbach, Dingel- stedtstr., Emmerichstr., Friedrich-Wilhelms- platz, Geibelstr., Gießbergstr. Nr. 1—39 und i 2—26, Goethestr., Grüner Weg, Hardenberg- str., Kirchditmolder Str., Köln. Str. (gerade j Nummern), Lerioirstr., Lessingstr., Mosen- ! thalstr., Müllergasse, Orleansstr., Ottostr., J Reuterstr., Rothenditmolder Str., Sedanstr., Schäfergasse, Scheffelstr., Schillerstr., Tannen- str., Uhlandstr., Viktoriastr., Wörthstr. Ostbezirk. Pfarrer Lic. Bachmann, Luther ­ platz 6. Bonifaziusstr., Drusel-G., Drusel- platz, Entengasse, An der Garnisonkirche, , Graben, Unt. Karlsstr. (gerade Nummern), Kastenals-G., Knick-G., Königspl. (außer 32, j 34, 53, 55), Krug-G., Markt-G. 1—17, Mittel ­ gasse, Oberste G., Pferdemarkt, Schloßplatz (außer Nr. 8), Steinweg, Tränkepforte 1 / i , S Turm-G., Weißer Hof, Wildemanns-G. 25, 27, ! 29, 42, 44, Ziegön-G. B. Zur Auferstehungskirche gehören: Holländ. Tor-Bezirk. Pfarrer Raith, Ho ­ hentorstr. 21. Bernhardistr. (außer Nr. 10), Bremerstr. 1—7 u. 2—28 (von 9 bzw. 30 ab zur Brüderkirche), Elisabethstr., Gießbergstr. Nr. 41—58 u. 30—40, Gutenbergstr., Ueinrich- str., Henschelstr., Holl. Str. (von Nr. 1 bis zum Friedhof Nr. 70 bzw. 71), Ludwigstr., Moritz- str. (außer 22 u. 24 [Brüderkirche]), Schlacht- hofstr., Westring, Wolfhager Str. bis zur Eisen ­ bahnbrücke 1—69 u. 2—58. Nordbezirk. Pfarrer Riebeling, Gr. Rosen ­ str. 5. ;t te* 2511. Bunsenstr., Eisenschmiede, Fiedlerstr., Goldbergstr., Heckershäuser Weg, Hegelsbergstr., Helmholtzstr., Henkelstr., Hol ­ ländische Str. von 78 bezw. 74 an, Karolinenstr., Knutzenstr., Mombachstr., Niedervellm. Weg, Philippinenhöfer Weg, Philippinenhof, Quell ­ höfe, Rothfelsstr., Tannenhecker Weg. Jeder Pfarrer vollzieht alle Amtshandlungen seines Bezirks. Alle Kirchenbuchauszüge werden vom Stiftskassierer Bohne, Spohrstr. 10, ausgefertigt: Patenzeugnisse und Beichtbe ­ scheinigungen von dem Bezirkspfarrer. Die Taufen finden in der Regel Sonntags in den Kirchen statt, um 12*/ 4 Uhr in der St.Martins ­ kirche und in der Auferstehungskirche, um 3 Uhr nur in der St. Martinskirdie. Die An ­ meldungen dazu, wie auch die der Haustaufen, sind nach kirchlicher Ordnung bei dem betr. Bezirkspfarrer durch die Angehörigen zu be ­ wirken. Am Sonnabend und Sonntag wird in den Häusern nicht getauft. Die Trauungen müssen spätestens 8 Tage vor dem Trautag unter Vorlegung der Taufscheine (nicht Geburtsurkunden) bei dem zuständigen Pfarrer angemeldet werden. Als Ort der Trauung kommen in Betracht: Die Kirche, das Amtszimmer des Pfarrers, die Wohnungen der Eltern der Brautleute. Die Anzeige eines Todesfalles ist nach kirch ­ licher Ordnung möglichst durch die An ­ gehörigen bei dem Bezirkspfarrer zu vollziehen. 3. Altstädter Gemeinde (Brüderkirche). 1. Pfarrer: E. Wolff. — 2. Pfarrer: G. Conrad. — 3. Pfarrer: K. Reinhold. Kirchenälteste: Metzgermstr. M. Kugler, Gärtner E. Schütrumpf, Kaufmann K. Stock, Schneider ­ meister Grosskurth, Direktor August Breul und Buchbindermstr. H. Leist. Gemeindeverordnete: Schlosser Weiss, Büro-Vor ­ steher Manns, Schmied Hess, Privatm. Jakob Rohde, Weißbindermstr. G. Elbrecht, Mützen ­ macher August Becher, Arbeiter Schneider, Schlosser Heinr. Witzei, Kesselschmied Chr. Gibhardt, Kaufm. Rüger, Hauptlehrer a. D. Dietrich Richberg, Gärtner Schäfer. Die Ausstellung von Tauf-, Trau- und Be ­ erdigungsscheinen liegt dem Stiftskassierer Bohne (Spohrstr. 10) ob. 1. Bezirk. Pfarrer E. Wolff, MarställerPI. 5 : Altmarkt, Artilleriestraße, Bernhardistr. 10, Brömerstr. 9, 11, 13 usw. 30, 82 usw. r Brüder- str., Franziskusstr., Fuldabrücke, Obere u. Untere Fulda-G., Hinter dem Weißen Hof 2,