Teil II. öffentlicher Gottesdienst. 43 Philippinenhöfer Weg, Philippinenhof, Quell ­ höfe, Rothfelsstr., Tannenhecker Weg. Jeder Pfarrer vollzieht alle Amtshandlungen seines Bezirks. Alle Kirchenbuchauszüge werden vom Stiftskassierer Bohne, Spohrstr. 10, ausgefertigt: Patenzeugnisse und Beichtbe ­ scheinigungen von dem Bezirkspfarrer. Die Taufen finden in der Regel Sonntags in den Kirchen statt, um 12 1 / 4 Uhr in der St. Martins ­ kirche und in der Auferstehungskirche, um 3 Uhr nur in der St. Martinskirche. Die An ­ meldungen dazu, wie auch die der Haustaufen, sind nach kirchlicher Ordnung bei dem betr. Bezirkspfarrer durch die Angehörigen zu be ­ wirken. Am Sonnabend und Sonntag wird in den Häusern nicht getauft. Die Trauungen müssen spätestens 8 Tage vor dem Trautag unter Vorlegung der Taufscheine (nicht Geburtsurkunden) bei dem zuständigen Pfarrer angemeldet werden. Als'Ort der Trauung kommen in Betracht: Die Kirche, das Amtszimmer des Pfarrers, die Wohnungen der Eltern der Brautleute. Die Anzeige eines Todesfalles ist nach kirch ­ licher Ordnung möglichst durch die An ­ gehörigen bei dem Bezirkspfarrer zu vollziehen. 3. Altstädter Gemeinde (Brüderkirche). 1. Pfarrer: E. Wolff. — 2. Pfarrer: G. Conrad. — 3. Pfarrer: K. Reinhold. Kirchenälteste: Metzgermstr. M. Kugler, Gärtner E. Schütrumpf, Landwirt W. Lepper, Schneider- Meister Grosskurth, Oberfaktor August Breul, und Buchbindermstr. H. Leist. Gemeindeverordnete: Vollzieh.-Beamter Müller, Kaufmann Stock, Privatmann Jakob Rohde, Weißbindermstr. G. Elbrecht, Mützenmacher Aug. Becher, Arbeiter Schneider, Schlosser Heinr. Witzei, Kesselschmied Chr. Gibhardt, Kaufmann Rüger, Hauptlehrer a. D. Dietrich Richberg, Gärtner Schäfer. Jeder der drei Geistlichen hat in seinem Be ­ zirk die sämtlichen Amtsgeschäfte nebst der eigentlichen Seelsorge allein zu verrichten. Die Ausstellung von Tauf-, Trau- und Be ­ erdigungsscheinen liegt dem Stiftskassierer Bohne (Spohrstr. 10) ob. 1. Bezirk. Pfarrer E. Wolff, Marställer PL 5: Altmarkt, Artilleriestraße, Bemhardistr. 10, Bremerstr. 9, 11, 13 usw. 30, 32 usw., Brüder- str., Franziskusstr., Fuldabrücke, Obere u. Untere Fulda-G., Hinter dem Weißen Hof 2, Judenbrunnen, Ketten-G., Markt-G. von Nr. 18, I 19—40, Marställer Platz, Michels-G., Mönche- bergstr. und Gewerkschaft, Moritzstr. 22 u. 24, Renthof, Rinaldstr., Schaumburgstr., Schloß ­ platz 8, Thomasstr., Tränkepforte (ohne Nr. */,), Wildemanns-G. Nr. 2 bis 40 und 1—23, Wilhelmstalerstr. 2. Bezirk. Pfarrer G. Conrad, Weserstr. 26: Gartenstr., Hartwigstr., Ihringshäuser Str., Kellermannstr., Magazinstr., Mittelring, Ostring zwischen Ihringshäuser Str. und Gartenstr., Sodensternstr., Weserstr. (von der Ahnabriicke ab), Wolfsanger Str. 3. Bezirk. Pfarrer K. Reinhold, Mönchebergstr. 26: Bleichenweg, Essig-Gasse, Fisch-G., Fliegen-G., Franzgraben, Josefstr., Juden-G., Katzensprung, Klosterstr., Martinstr., Oskar- str., Ostring zwischen Franzgraben u. Garten ­ str., Packhofstr., Schiitzenstr., Töpfenmarkt, Weserstr. (bis zur Ahnabriicke), Am Werr, Ysenburgstr., Zeughausstr., Zuchtberg. Kirchendiener: Sippel, Unt. Fuldagasse 1 und Schwedes, Mönchebergstr. 26. 4. Untcrncustädter Gemeinde. (Unterneustädter Kirche.) i. Pfarrer: Stentzel. — 2. Pfarrer: Roth. 3. Hilfspfarrer: Pfarrvikar Haupt. Presbyterium: Privatm. Jordan, Fabrikant Pfaff, Waisenhaus-Inspektor Haberland, Gärtnerei ­ besitzer Justus Röse, Rechnungsrat Rode, Privatmann Aug. Köhler. Gemeindeverordnete: Bäckermstr. Gunkel, Tuch ­ dekateur Engelhardt, Rektor Hagen, Rech ­ nungsrat Eichenauer, Rechnungsrat Kolbe, Rektor Freitag, Badehalter Sinning, Gärtnerei ­ besitzer Schilling, Lehrer Landau, Eisenh.- Telegr.-Beamter Danzeglock. 1. Kirchendiener: März, 2. Röder. Jeder der Geistlichen hat in seinem Bezirke die sämtlichen Amtsgeschäfte nebst der eigent ­ lichen Seelsorge allein zu verrichten. Die Kirchenbuchführung und Ausfertigung von kirchlichen Scheinen besorgen monatsweise wechselnd der 1. u. 2. Pfarrer. Die Bezirke umfassen folgende Straßen: 1. Bezirk. Pfarrer Stentzel, Waisenhausstr. 20: Bädergasse, Bettenhäuser Str., Bliicherstr. ge ­ rade Nummern, Christophstr., Fahrtgasse, Fuchsgasse, Fuldabrücke, Holzmarkt, Unter ­ neust. Kirchplatz Nr. 5, 6, 7,8,8 1 /*, 9, Kreuz- str., Leipziger Str. 1—9 u. 2—10, Maulbeer ­ plantage gerade Nr. u. 2b l / 2 , 27 u. 29, Mühlen ­ gasse, Sternstr., Waisenstr. 2. Bezirk. Pfarrer Roth, Waisenhausstr. 18: Arndtstr., Bliicherstr. ungerade Nr., Gneise- naustr., Hafenstr., Jahnstr., Unterneust. Kirch ­ platz Nr. 3, Kaufunger Str. Nr. 2, Körnerstr., Leipziger Str. Nr. 11—15 u. 63, sowie Nr. 12 ff., Lützowstr., Maulbeerplantage ungerade Nr., außer 257s, 27 u. 29, Pulvermühlenweg, Salz- torstr., Scharnhorststr., Schillstr., Sommerweg, Wallstr. 3. Bezirk. Pfarrvikar Haupt, Blücherstr. 32: Leipziger Str. gerade Nr. von 14 an, unge- gerade von 17 an, außer 63, Kaufunger Str. außer 2, Kleiststr., Königinhofstr., Kurze Str., Nürnberger Str, Ölmühlenweg, Tapsgasse, San ­ dershäuser Str., Schwanenweg, Waldauer Fuß ­ weg, Yorkstr. und alle auf dem „Forst“ ent ­ stehenden Straßen und Häuser. 5. Oberneustädter vereinigte deutsche und französische Gemeinde. 1. Kirche am Karlsplatz. (Karlskirche.) 2. Kreuzkirche an der Luisenstraße. 1. Pfarrer: Most, Metrop. a. D. — 2. Pfarrer: Lic. Dr. Frankenberg. — 3. Pfarrer: C. Theys. — 4. Pfarrer: i. V. Wittekindt. Das Vorsteheramt besteht außer dem den Vor ­ sitz führenden ersten Pfarrer, aus dem zwei ­ ten und dritten Pfarrer und den Mitgliedern: