.8Y. t Lasselsche t l- Hessischem Privilegs. Mittwoch, den November r82i. I| I , - >«7— ' " ^ — (^dictal-Vorladungen. 1. Die Brüder Balthasar und Johannes Brunke von hier sind im Jahr 1812 als Westfälisch^ Soldaten mit nach Rußland gegangen, aber nicht zurückgekehrt. Ihre Geschwister: 1) Anne Catharine Brunke, ver ­ ehelichte Wiegand, und 2) Margarethe Elisabeth Brunke, verehelichte Jordan Hierselbst, haben daher, um Verabfolgung deren, unter Curatel stehenden Vermögens gebeten. Gedachter Balthasar und Jo ­ hannes Brunke, ihre etwaigen Leibes - oder Testa- ments-Erben, so wie jeder, welcher in irgend einer andern Beziehung nähere Anspnrche an deren^ Ver ­ mögen zu haben vermeinen, werden hierdurch öffent ­ lich vorgeladen, in dem auf den 8. Januar künftigen Jahrs, Vormittags 1t) ühr, bestimmten Termm, vor hiesigem Amte persönlich oder durch hi länglich Bevollmächtigte zu erscheinen und ihre Ansprüche geltend zu machen, in deffen Entstehung aber zu gewärtigen, oass das Vermögen den vorgenannten Präsnmtiv-Erberi ohne Caution verabfolgt werde. Hofgeismar, am 15. October 1821. F l e i s ch h u t. tn sideiii Schreiber. 2. Die Erben des"verstorbenen Geheimen Raths von Göddäus zu Brünchenhain, haben in einer überreich ­ ten Vorstellung gebeten, ihnen rucksichtlich einer für liquid erkannten Forderung von 745 Thalern, den im Itegl'erttngs-Devositumbesindlichqn Rest der Pierre Martinschen Concursmasse, mit dem Betrage von 378 Thalern 24 Aldus 6 Heller auszuzahlen. Da indessen die Acten ergeben, daß die vorhandene Masse ein Genreingut fänuntlicher in dem Bescheide vorn 11. April 1772 collocirten chirograpbarischen Gläubi ­ ger ist; so werden die Letzter«, nämlich: 1) die Erben des Geheinren Raths Göddaus, 2) der Capitam Bayrette, 3) das französische Prcsbiterium, 4)Wil ­ helm Moritz Wirth, 6) Johann Hermann Gerhold, 6) die Magdalene Meyer, 7) die Thauerschen Erben, 8) die Erben des Regierungs-Raths Dehn Rothfelser, 9) der Gasthalter Wiegand, 10) der Pfarrer Fleisch- hut, 11) die Rollinschen Geschwister, 12) die Witwe Landre, 13) Anne Elisabeth Range, 14) die Erben der Kanzlerin Göddäus, 15) die Witwe Parret, 16) die Witwe Arbauen, 17) der Oberförster Rosenthal, 18) die Witwe Gissot, 19) Albert Matthay, 20) der Bcrgschreider Kümmel, 21) der Kaufmann Roux, 22) der Kaufmann Geyer, 23) öer rc. Telmat, 24) der Kaufmann Avienny, 25) der Hofopfermann Kürschner, 26) die Witwe des Forstschreibers Feld- mann, 27) der Riemannsche Vormund, 28) die rc. Glrard, 29) der Capitam Schulz, und 30) der Kauf ­ mann Hopfe, oder deren Rechtsnachfolger, hierdurch öffentlich vorgeladen, so gewiß binnen einer viertel ­ jährigen Frist sich bei der unterzeichneten Behörde zu legitimiren und ihre Ansprüche anzuzeigen, als widrigenfalls sie zu erwarten haben, daß oie vor ­ handene Masse unter die erschienenen Gläubiger ver ­ theilt werden soll. Cassel, am 20. October 1621. (L.S.) Kurf. Hess. Regierung I u st i tz - S e n a t. 3 . Nachdem abseilen der leiblichen Geschwister des als ehemaliger Westphälischer Soldat mit nach Rußland abgegangenen George Fiedler aus Niedermöllrich, namentlich: Johannes und Henrich Fiedler von eben daher und Johannes Fiedler aus Cappel, um Ver ­ abfolgung des Abwesenden, unter der bisherigen Cu- rate! des dasigen Einwohners Johannes Wicke stehen ­ den Vermögens, so wie um Vorladung aller dere.- - — '' 'V \t r '!'■