4 s£6.4$ NaKkaß des versiokbenen Cvnductors Mpn gehong, meistbietend verkauft werden. Kaufliebhaber werden daher hiermit eingeladen,, besagten Tages daselbst zu erscheinen, zu bieten, und hat der Meistbietende gegen gleich baareZahlung denZuschlag zu erwarten. - Lichtenau, am 31. October 18^1. S t a M M. vig. commrös. 21. Die Beamten der Oberkaufunger Steinkohlen- - Bergwerke bringen hierdurch zur.öffentlichen Kennt- - niß, daß ausser dem Steinkohlen - Magazin' in der Unterneustadt, auf dem Hofe des refvrmirten Wai- , ftnhauses zu Cassel, jeden Tag, Vormittags einige. . Fuder Steinkohlen in großen Stücken und bester Qualität auf dem/Holzmarkt an'der Fuldgbrücke daselbst anhalten, die Kohldn dort Fstverujeise ver- [ -kaufen,. und zu 15 Albus das Maas an Ors.und, Stelle abliefern werden. Die Kohlen'-Fustrleuie füh-! ren gedruckte Ladescheine bei sich, und ist darin zu, ersehen, wie viel Maas Kohlen auf jedem Wagen - befindlich sind. Oberkaufungen, am 27.Dctbr.1821. Schulz, RchP, Oberqeschworner. Schichtrnetzier. - 22. Zur 6ten und letzten Classe 56fter Harmfiadter Lotterie , welche der» 3. December a. c. zü ziehen an ­ fangt, worin 50000, 20000, 10000-, 5UUU, ,2000, 20 a 1000 Gulden und noch viele Mittel -, und kleine Gewinne gewonnen werden, und wozu ein Loos 50 Gulden kostet, sind noch einige ganze , halbe und viertel Kaufloose, mit einem Nachlaß von 12 Gulven per Loos-, welche nur im Gewiunsall nachzuzahlen sind, bei mir zu haben. Auswärtige werden gebeten, den Betrag portofrei einzusenden. .G. Z. Rreberg, in Cassel, Schlbßstraße Nr. 16^. 23. Ein viertel Loos von Nr. 4240 zur OöstenCnssel- i scheu Lotterie, 6ter Cchsse, ist verloren gegangen, vor dessen Ankauf hiermit'gewarnt wird. vom 23. October, ist ein , angeblich von hier gebür-i tiger und seit etwa 40Jahren in Morges wohnhafter Organist. Friedrich Lautenbach, welcher in Geiuaß- 'heit eines ln Abschrift vorgefunvvntü Taufscheins ein Schn des hiesigen Bürgers Johann aTeiurrch,Lau ­ teubach und der' ^Anne Elisabeth Ra'nchain od.er Rauchain ist, mit eurem „Nachlaß von ungefähr-' 14000 Schw. Franken, ohne ein Testament errichtet' zu haben, am 17. August d. I.' verstorben, U?.d^ die Jntestaterben stad am 23., October edictaliter vor ­ geladen , um ihre Ansprüche binnen sechs Wochen p e r e m t o r i s ch e r F r i st bei dem genannten Gericht! in Mora es vorzubringen. Es wird daher solches mit deck AnfügenHekannt gemacht, daß diejenigen, welche sich daselbst melden, Urkunden,' welche unter Angabe des Grads der Verwandtschaft ihr 2ntesta4-i Erbrecht nachweisen und gehörig beglaubigt sind,- beibringen müßen. Eassel, am 2. Novemb. 1821. Kurs. Hess. Stadtgericht der Residenz. Wi tti ch. Wepler. Summ "N ff der im Monat Octà 1821 stach' den Polizei-Straf- Protocollen von der Polizei - Commission in Cassel erkannten Polizei - Strafen. - Bemerkung der C o n t r.a v e n t i o n. Verursachte^ Straßen - Lärm - durch Mißhandlung. . ... Verursachtes Straßen - Lärm durch Beschimpfung . . . Beherbergung ..von Fremden ohne "Anzeige in der Polizei- Eppeditioü . . * . '. Annahme von 'Handwerksge ­ sellen und Dienstboten yhne Anzeige in der Polizei-Expe- dickon. l . . ...... Unterlassung des Verschließens - der Hausthüren nach 10 Uhr Nachts, von Seiten hiesiger Einwohner ...... Uebeplretung der Verordnung, einen bespannten Wagen nicht ohne Aufsicht einer erwach ­ senen Mannsperson aus der Straße stehen zu lassen . • . Aussperren der Hunde des 'Nachts . . . . . . .. Nachts auf der Straße stehen gelassene Wagen.... Unteklassene Straßenreinigung Versperrung der Straßen durch Fässer, Holz rc Verunreinigung der Straßen durch Mistfahren .... Verunreinigung der Straßen durch Auslaufen der Abtritts- winkel ^ . . i. . . .. Zu rasches. Fahren , durch die ■ Straßen der Stadt. ... .. Verkauf frischer Bütter durch Kramer . Getriebene Schenkwirthschaft ohne Concession .... Uebertretung der Leichenord- - nung ._. Obst - und Gemüße - Aufkauf durch Höcker ..... Federvieh-Aufkauf ans den Markten durch Händler. . Schlachten ohne vorherige An ­ zeige Anzahl: . der gestraften Contra« venienten 15 12 .7 6 2 4 2 2 1 5 2 1 1 1 5 1 , 3 und zwar in Geld ­ strafe. Arrest« Strafe. 10 6