160 9 » Stück Land über dem Sandrasen, von 1 Vrtl. 2 Mtz. Aussaat, zwischen Henrich Pfrom und Val. Pfrom; 8) ein Stück Land an» Schingbcrg, von 1 Viertel 6 Mtz. Aussaat, zwischen Henrich Rüger jun. und Zehannes Sippe!; 9) ein Lttück Land daselbst, von 1 Vrtl. 2 Mtz. Aussaat, zwischen Ernst Bach und Henrich Pfroms Erben; 10) 10 Stümpfe Land im Streitloch, von 5 Mtz. Aussaat und eine darunter gelegene Wiese, von einem FuderHeu groß, zwischen Henrich Pfrom und Valentin Pfrom gelegen; 11) 4 Satteln Land daselbst, von 8 Metzen Aussaat, zwischen Henrich Schictrumpf; 12) 6' Satteln Land am Ganserasen, von 10 Metzen 'Aussaat, zwischen ■ Henrich Pfrom und Christoph Landsiedel gelegen; 13) 18 Stümpfe Land aufm Weyer , an drei Orten zwischen Henrich Pfrom und auf die Wiesen stoßend, von 8 Mtz. Aussaat; 14) einer Wiese daselbst, von einem Fuder Heu groß, zwischen Henrich Schictrumpf und Henrich Pfrom;' 16) zwei Wiesen an der stillen Ecke,' zwischen Henrich Pfrom und Henrich Rüger jun. gelegen, von einem Fuder Heu und eben so viel Grummet groß; 16) einer Wiese im Wiesgartcn, zwischen George Deiseroth und Henrich Pfrom; 17) ein Acker Land der Kreuzacker, von 2 Vrtl. Aussaat , zwischen Christoph Landsi'edel und dem Kreuzweges 18) ein Stück Land im Sierig, von 1 Vrtl. 6 Mtz. Aussaat, zwischen Henrich Pfrom und Christoph Land- siedcl; 19) ein Stück Land daselbst, auf voriges sto ­ ßend und dazu gehörig; 20) zwei Mieschen allda, von zwei Fuder Heu und Grummet groß, zwischen Henr. Pfrom und Chrstph. Landsiedel; 21) 11 Sat ­ teln Land hinterm Kirchhof, von 7 Metzen Aussaat groß, zwischen Valentin Pfrom und Henrich Schie ­ trumpf; 22) cinStückLand von 8 Metzen Aussaat, im Sandgartcn, zwischen Henrich Rüger jun. und Henrich Herwig gelegen; 23) ein Stück Land an der Sommerliede, von 6 Metzen Aussaat, zwischen Henrich Rüger sen. und Valentin Pfrom; 24) drei Stücke Land von 1 Viertel Aussaat, aufm Heners, zwischen dem Wege und Claus Henrich Herwig; 25) eine Wiese, die Sauerwiese, von 1 Fuder Heu, zwischen Henrich Rüger jun. und Claus Henrich .Her ­ wig , und 26) eine Wiese in der stillen Ecke, zwischen George Deiseroths und Johannes Bocks Erben Gar ­ ten gelegen, erkannt, und Steigerungs-Termin auf Donnerstag den 20. December nachstkünstig, Vor ­ mittags lOUHr, in die Amtsstube dahier anberaumt worden. Indem dieses Kauflustigen zur Beachtung bekannt gemacht wird, werden zugleich alle diejeni ­ gen , welche an besagten Grundstücken dingliche Rechte zu haben glauben, aufgefordert, selbige in dem anbe ­ stimmten Verkaufs-Termine, bei Strafe des Verlu ­ stes, geltend zu machen. Am 6. October 1821. Kurf. Hess.'Amt Landcck. v. Milchling. In fidem cop Gerh o ld. 11. Roten bürg. Auf Instanz des hiesigen Handels ­ manns Judemann DavidWerchahn, hypothecarischcr Forderung halber, sollen nachstehende, der Dietrich Webers Rel. von Baumbach zugehörige, in dasi'gcr Gemarkung gelegene Grundstücke, als; l) CH. A. Nr. 91. 11Z Rt. ein Haus und Hofraide, nebst Scheuer und Stallung , im Dorf, zwischen Valentin Heckmanns Rel. und seiner, mit Johannes Weber gesammtfchaftlichen Farthz 2) 90. 6 Rt. Garten bei vorigem Hause, eben zwischen .Valentin Heckmanus Rel. und Johs. Weber, in termine) den 27. December a. c. vor hiesigem Fürstlichen Amte meistbietend ver ­ kauft werden, welches Kaufliebhabern hiermit bekannt . gemacht wird. Zugleich haben diejenigen, welche an diesen Grundstücken noch ausserdem Ansprüche oder Forderungen zu machen haben, sey es aus wel ­ chem Grunde es wolle, dieselben in praeüxo, bei Strafe der Präclusion, begründend anzuzeigen. Am 29. September 1821. F. H. R. Unter-Amt. Hattenbach. In fidem May. 12. B i sch h a u f en. In Sachen des Pulv.er - Fab -\- kanten Friedrich Siemon zu Hoheneiche, Klager, gegen den Pulverhandler Johannes Heine.zu Bifch- hausen, Verklagter, sollen auf Instanz des Erstern dem. Letzter», wegen Schuldforderung, folgende Grundstücke: 1) ^Ack. 2 Rt. ein Wohnhaus sammt Stallung, Scheuer und Hofraide, zwischen Jöhan- neS Gieslcr und Stephan Reinhard ; 2) ^ Ack. 44 Rt. Garten daselbst, hinterm Hause; 8) ^Ack. 3 Rt. Land auf der Gemeinde, an Johann Peter Bomm- hard, in termino den 6. December c., von Mor ­ gens 9 bis Mittags 12 Uhr, vor hiesigem Arnte : meistbietend verkauft werden. Kauflustige und alle dem Amte unbekannte Real - Gläubiger werden hier ­ durch vorgeladen, in praefixo zu erscheinen, Erstere um nach Gefallen zu bieten und nach Befinden, wenn i nämlich durchs Gebot die Hälfte des TaxatLüber ­ stiegen ist, des sofortigen Zuschlags zu gewärtigen, Letztere aber um ihre'Ansprüche,- bei Strafe der Aus ­ schließung, geltend zu machen. Am 11. Septemb. 1321. Kurfürstliches Amt hierselbst. Pfeiffer. kn fidem C r a n ). 13. Zierend erg. In Sachen der Erben des zu Esche- berg verstorbenen Herrn Geheimen-Raths von der Malsburg, Klager, wider Johann Christoph Gante und dessen Ehefrau zu Niederelsungen, Verklagte,' wegen hypothecarischcr Schuldforderung, sollen den Letztem folgende Grundstücke, als: 2 ) Hstel Huf: Dorfguth, welche llf Ack. 3ff Rt. Länderei un) Wiesen enthält, und der vonMalsbnrgschen Famili: mit 8^ Mtzn. Korn und 10 Mtzn. Hafer zinsbar ist, und b) Ch. D. Nr. 696 und 597. Vs- Ack. 7^ Rt. Erbland, zchntfrei, im obersten Pfuhlhof, an Johs. Augustingelegen, imTermineden31. Decembers.I. vor hiesigem Amte an den Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebhaber und Gläubiger können ft ) alsdann Morgens 10 Uhr einstnden, Erstere zun Bieten, Letztere aber zu Angabe ihrer Ansprüche, und zwar dieses bei Strafe der Abweisung. Am 12. .Oktober 1821. Kurfürstliches Juftitz- Amt. Dunter. Zur Beglaubigung: G r 0 ß. 14. Sontra.. Wegen hypothekarischerForderung, wo ­ mit der Henrich Iba und dessen Ehefrau zu Breitau