U 0 8 / wähnlichen Amtsstube Mfiptze« kömnm..-. Bemerkt -, wird zugleich, daß, in Gemäßheit der jüngsten Ban ­ des-Ordnung d. d, 26. Februar d. I., nach Befinden in dem ersten Termine der'Zuschlag erfolgen werde. Am 11. August 1821. .. , ; 5 ,: '; • Kurf. Hess. Iuftstz-Amt. Arstenrsis. 4. W i l h e l m s h ö h c. 2lnf den 'Antrag der über den, der Verwaltung seines Vermögens entsetzten Acker- • mann Paulus Essuche zu Altenbauna bestellten Cu ­ ratore», Johann Jost Saul und Philipp.Eàche daselbst, sollen folgende, deren- Curandcn zuständige Grundstücke-, alsfl'l) Htel Hufen, gnädigster Herr ­ schaft dienst-, dem Stift St. Martini zu Castel aber zinsbar, 21^ Ach. 6^Rt. haltend, und in der Ter- rninei von Altenbauna gelegen ; 2) 1| Ack. 11 Nt. Erbwiese fu der Banne, Elgershavfcr Flur, Nr. ; 3) 3-/V;Alb. 7 Rt. Nottwiese daselbst, hinterm E»ch- holz,' 430; 4) is 2lck. ^ 2 Rt.- Erb - Nottwiese, die Gehlcnwiese, Nordshäuser Flur, CH. H. 14., im Termine den 13. November dieses Jahrs, Vormit- . tags .10 Uhr, am OrtAltenbauna, in des dasigen Greben Behausung, freiwillig 'öffentlich meistbietend verkauft werden. Kauflustige und etwaige dingliche Gläubiger haben sich daher in praefixo eirnusinden, Erstere um ihre Gebote abzugeben, Letztere aber um ihre Einsprüche an vorbemeäen Grundstücken, bei Vermeidung der Ausschließung, anzuzeigen. Am 6. October 1821. Kurf. Hess. Justitz-Amt Hierselbst. Rembe. ln fidem Bauer. Cassel. 'In der Schuldsache, des Kürschners Friedrich Lips zu Castel, wider Johannes Gück und dessen Ehefrau, geborne Bertram, zu Niedervelmar, sollen folgende, den Letztern daselbst zustehende Grundstücke, als: 1) die Hälfte von H Ack. 6s Nt. Erbland auf dem Bruche, an Ditmar Carl, Ch. C. 88..; 2) è Ack. 7 Rt. Erbwiese in der Aue, an Joh. Georg Peter . B. 251., den L. November d.J. noch ­ mals auf hiesiger Amtsstube zum Verkaufe au sche ­ dateti werden, wie Kaufliebhabern bekansts gemacht wird. ' Am 6. October 1821. Kurf. Hess. Justitz - Amt "Ähna. Müller. Zur Beglaubigung: Grabe. 6. Cassel. Auf weiteres Ansuchen um Fortsetzung des, ausgeklagter hvpothecarifchèr Schuldforderung halber, erkannten öffentlichen Verkaufs der dem Eolvmsten Johann Henrich Feldner dem Jüngern zu Philippinenhos zuständigen zehntbaren Erblauderei, als: 1) ff Ack. 6 s- Rt. zur fte mit Henrich Feldner «err., an der Niedervellmarschen Straße auf dieAhna stoßend, CH. N. Nr. 137^., und 2) | Ack. zu Hel mit Hildebrand und Niehl, im Hintcrftlde über der Straße, an Justus Damm gelegen, CH..O. Nr. 65., ist anderweiter Stcigerungs - Termin auf Dienstkag den 6. November, Vormittags um 10 Uhr, angesetzt worden, worin mit den bereits erfolgten GevvtHr, und zwar auf das erstere mit 141 Rrhlr^st auf das zweite aber mit 60 Rthlr., die weitere Steigerung angefangen werden soll. Kaustebhaber haben sich alsdann bei Kurfürstlichem Stadtgericht zum Mehr- . .bieten, einzuffnden und- den Zuschlag aus das höchste i Gebot nach Befinden zu erwarten. Am 6..Octob.1821. Kurs Hess. Stadtgericht der Residenz. W itt ich. Wepler."' iS C a s s et. 2l us g eklagte r 1) pp o t h eca ri sch er S chd so r- dentng halber ist der össeniliche Verkauf des der Ehe- - srau des Kutschers Johannes Schaftr, ; M.acke<E(t- - sabotst, gebornen Pflügersizusiandig^r, chahies-vor 'i dem Holländischen Thore, in der WttelbKch/.zur gegen Johannes Darum gelegenen, ngch Ch.iP. Nr. 30. 1s,- Ack. 2 Rt. haltenden, zehntbai-en Erb ­ landes, erkannt, und zu dessen Bewirkung gesetz ­ mäßiger Steigerungs-Termin auf Diensttag den 8^-Jauuar k. ^., Vormittags um 10 Uhr, i>« Kur- , fürstlichem Stadtgericht angesetzt worden. Kauflieb- " Hader wie auch etwaige weitere Hypothecar-Maubiger haben sich alsdann cinzufrchdcn, Erstere um zu chicen, die Letztern aber um ihre Hypothektn-Ansprüche, ,bei Vermeidung deren Erlöschung, zu Protoeoll anzu ­ geben-und weitere Verfügung darauf zu erwarten. Am 4. October 182l.' Knrst-Hess.Stadtgcrichtder Residenz. Wicht: ch. v „ Y • r .. . . . . > We p l e r. 8. Cassel. Eich Garten unweit dem Königsthor, . welcher eine schone, und gute Lage hat , mit Gärtet - Häuschen uuo guten Obstbaumen versehen ist, steht aus freiepHayd zu verkaufen. Den Eigenthümer nennt die Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerei. 9. A ll c n do rf. Zum öffentlichen meistbietenden Ver ­ kauf des zur Concursmasse des Bäckers Philipp Luck- hard dahier gehörigen Wohnhauses, Ch. A. Nr. 36., 6s Rt. ein Haus in der Brückenstraße, an Asmus . Kröfchell und Kaufmann ^chödde , rn^do Bürger ­ meister Haas und Samuel Hartmanns Witwe gele ­ gen, nebst gemeinern Stadt-Nutzen, ist Termin auf den lOten künftigen Monats, Vormittags 10 Uhr, bestimmt, welches Kaufliebhabern" hierdurch bekannt . gemacht wird. Am 10. October 1821. Kurf. Hess. Justitz-Amt hiers. Eichenberg. ? In sidem ccp. R e M ü e. s-0. Schenklengsfeld. In Sachen der Frau Haupt- - männin Breßler, gebornen Braun, zu Hcrsfeld, Klä ­ gerin, gegen Johannes Pfrom sen. und dessen Ehe- - frau, geborne Ries, zu Hilmes, Verklagte, ist der öffentliche Verkauf nachverzeichneter, den Letztern gehöriger, und Ersterer verpfändeter Grundstücke, als: 1) eines Wohnhauses mit Hofraide, Scheuer, Stallung und Garten ^ zwischen Clans Henrich Rup- - pel und Henrich Herwig gelegen; 2) 8 Satteln Land von 1 Viertel Aussaat ,; im Heienfeld, zwischen Hen ­ rich Pfrom und Henrich Schietrumpf gelegen; 3) 6 Satteln Land daselbst, von 8 Metzen Aussaat, .zwischen Henrich Schietrumpf beiderseits; 4) 6 Sat ­ teln Land allda, von 6 Metzen Aussaat, zwischen Henrich Pfrom.und Johannes Bocks Erben; c5) 4 Satteln Land noch daselbst, von 4 Metzen Aus ­ saat, zwischen-Johannes Schneider zu Schercklengs- feld und Heinrich Pfrom zu Hilmes; 6) 2 Satteln Land, von 3 Metzen Aussaat, tm Heienfeld, zwischen Henrich Schietrumpf und. Walentin Pfrom; 7) ein