) x Hessischem Mit Kurfürstlich Privileg«» Sonnabend, den 27^» Oktober 1821 } ♦ Befdrder- und Veränderungen. Bei sämmtlichen Obergerichten u^.d Regierungen sind folgende Ernennungen erfolgt, und zwar: A) Bei dem Obergericht für die Provinz Niederhessen: Zu Secretaren, bei dem Ctvil- Senat e.; < der Secretar - Accessist Be^er von der hiesigen Regierung; bei dem Criminal-Senate: der hiesige Criminalgerichts - Actuar N ob e r t. 9 Zn Reposi taren, bei dem Civil- Senate: der Registrator Kranz, mit dem Pradicat als 'Archivar, und '' der Registrator Kleinschmldt, beide von der hiesigen Regierung; ' bei dem Criminas-Senate: der provi ­ sorische Amts-Actuar B au e r von Wilhelmshöhe. Zu Canztisten: der Secretar Hildew ig und die Registratoren Cäsar, Böller, f chncharvt und Well hausen, mit Bcibe- lkuttg'ihrer bisherigen Prä'dicate, svdann die Canzliften FiNE und Kraus^hAar, auch derI^ftzcessrst Ewerding, sämmtlich vvu^er hiesigen Regierung. . ^ ^ Z lun ^ Pe d essen ist ernannt:^de x bisherige Pkdcu^öch m vom SkeuerLCdÜegtMr/nstd' ^ Zum Ca nz lei boten: der bisherige Regie ­ rungs - Canzleibote H u p fe l d. L) Bei dem Obergerichte für die Provinz Oberhessen: ... Zu Secretaren, bei dem Civil- S en a te: der Archivar G iller, von der Regie ­ rung zu Marburg) und bei dem Criminal,Senate: der dasige peinliche Gerichts-Actuar Grafs, zugleich mit Übertragung der Repositar-Stelle. - Zum Reposirar: der bisherige Amts ­ schreiber Sippel zu Treis an der tumbde. Zum Calculator: derCalcnlatorHassen- ka mp vom Pnpillen-Collegium in Marburg. I u m C a n z li st en: der Registrator Köhler, mit Beibehaltung des Prädicars als Registrator, der Canzlist Steinhaus und der Accessist- ScrtbentBezzenberger, beide von der Regie ­ rung zu Marburg. Zum Pedellen ist der gewesene freiwillige Jäger Phi lipp Wer n er von Naumburg, und Zum Canzleiboten: der bisherige Regie- rungs-Canzleibote Heinrich Schäfer ernannt. C) Bei dem Obergerichte für die Provinz Fulda: Zum Secretar: der Secretar - Accessist, ÄDssor Wue ti [ k ».«♦ lj • H