1387 schcn Christian Räubers Rel. und dem Sölzer Wege; 33) 453. 1 Ack. 4Rt. an der Diebelsburg, zwischen Johannes Brod und Johannes Fuchs Niel, gelegen; 34) 455«. 4 Ack. 8 Rt. die lederne Ecke, zwischen Johannes Fuchs jun. Rel. beiderseits gelegen, nebft f'scf. 17Rt. Triesch daran; 35)455*. 4 Ack. 12 Nit. die lederne Ecke genannt, zwischen Johannes Fuchs jnn. Rel. und Johannes Wenzels Rel. im Graben; 36) 458°. -i Ack. 8 Rt. die Feldmark genannt, bei der Harth/zwischen Henrich Wenzel und Johannes Wenzel (Taxator), nebst 4 Ack. Triesch daran; 37) 456»'. 4 Vtif. U Rt. daselbst, zwischen Johannes Wenzel een. und Johannes Wenzels Rel. im Graben, auch i Ack. 10 Rt. Triesch daran; 38) 459. 2 Ack. , 16 Rt. die Feldmark genannt, bei der Trift, Hl seinem Antheil von 35| Ack. 3 Rt.; Er b l e h n - W i e se n: 39) L. 5. lj Ack. 8 Rt., die Baumwiese genannt, zwischen Oswald Sieling und Eons, und Johannes Wenzel sen.; 40) C. 106. 4 Ack. 9 Rt. die Aue genannt, zu Hel von 3Z- Ack. 8 Rt. mit und an Johannes Brod und Eons.; 41) 111. 112. -§ Ack. 34 Rt. daselbst, zu -Hel von 2A- Ack. mit obigem und Eons.; 42) 115. f Ack. 6 Rt. der Mehlacker genannt, zwischen Henrich Riebold und Christian Räubers Rel. gelegen; 43) 164. Y 5 Z Ack. 4f4 Rt. die Vogtwiese genannt, zur Halste von 44 Ack. mit und an Christian Räubers Rel. gelegen; 45) 394. 44 Ack. 2Rt. beim Dünkelrödchest, zwischen Philipp Reinmöllcr und dem Wege gelegen; Erblehn- Garten: 46) C. 402.* T \~ Ack. 6 Rt. im Dorfe, hinter Nicolaus Heurock seinem Haus gelegen; 47) 408. Ack. 3 Rt. daselbst, zwischen Christian Heu ­ rock und Christian Räubers Rel. ihren Gärten gele ­ gen ; 48) 418. T 5 ^ Ack. 3 Rt. noch daselbst, zwischen Johannes Brod und den Anstößern gelegen; 49) B. 22. lyV 2icf. 3 Rt. eine Hudweide, am herr ­ schaftlichen Walde gelegen, die He von 24 Ack. 6 Rt. mit Christian Räubers Rel.: Erb lehn- Wal ­ dung: 50) C. 460. 14 Ack. lf Rt. die Feldmark genannt, zwischen der Trift und der Bacher Straße, zu seinem Antheil von 9 r \ Ack. 6Rt., erkannt, und Verkaufs-Termin aufDonnerstag den 27. September d. I., frühe 10 Uhr, in die Wohnung des Schult ­ heißen Sieling zu Malkmes anberaumt worden. Indem dieses Kauflustigen zur Beachtung bekannt gemacht wird, werden zugleich alle diejenigen, welche an besagten Grundstücken dingliche Rechte zu haben glauben, aufgefordert, dieselben alsdann, beiStrafe nachheriger Enthörung, vorzutragen und zu begrün ­ den. Am 11. August 1821. Kurf. Hess. Amt Landeck. Milchling. 29. Eschw e g e. Auf Requisition Fürstl. Amts Abte ­ rode sollen, ad instantiam des curatoris litis et bonorum in der Concurssache des zu Obcrhohne verstorbenen Wirths Jacob Schülbe, Johannes Sohn, Herrn Advocat Uckermann zu Abterode, nachbe ­ schriebene, vom genannten cridario hinterlassene, in hiesiger Stadt-Gemarkung gelegene Grundstücke, als: B. 2199. I^Ack. 5 Rt. Land im Geidelbach, an Franz Große und Iohs. Köberichs Rel.; 2177. ly^Ack. 6 Rt. Land von 24 Ack. 4 Nt. beim Hayn ­ strauch, an Johann Riemann Köster und Conrad Meyer; 2876. /^Ack. 34 Rt. Land auf dem Heu ­ berge, zur He mit Jacob Herold; 2123 .14 Ack. 2 Rt. Land beim Hainstrauch, an Cyriacus Saame und Jobs. Schülbe; 2157. iHAck. 3Rt. Land hinterm Gerichte, an Iohs. Köberichs Rel. und Franz Große; 2183. Ack. 15 Rt. Land hinterm Gerichte, an Johannes Köberichs Rel. und Cyriacus Saame, und 2202 . i| Ack. 2 Rt., 2203. f Ack. 5 Rt. Land hinter dem neuen Gerichte, an Jacob Wilhelm Arnhardt und Nicolaus Seeger, öffentlich meistbietend ver ­ steigert werden. Gesetzlicher Termin hierzu ist auf Freitag den 16. November d. I. bestimmt. Kauf ­ liebhaber können sich hierin vor unterzeichnetem Amt melden, von Morgens 9 bis Mittags 12 Uhr bieten und die Meistbietenden des Zuschlags gewärtigen. Zugleich werden auch diejenigen, welche an jenen Grundstücken dingliche Ansprüche zu haben glauben, aufgefordert, solche in praefixo anzugeben und ge ­ hörig zu begründen, oder zu gewärtigen, daß sie damit präcludirt werden. Am 5. September 1821. Fürstliches Oberschultheisscn- Amt. Holzapfel, Amts-Assessor. 30. Zlerenberg. In Sachen des Handelsmanns Simon Lucas Kleeberg zu Hofgeismar, Klagers, wider den Oeconomen Johann Christoph Fülling zu Zwergen, Verklagten, ist auf die heute ausgebo ­ tene Grundstücke des Letztem kein Gebot geschehen, als: 1 ) Ch. C. Nr. 272. ein Haus, am Schulmei ­ ster Bollerhey; 2 ) 4 Ack. Garten dabei, worauf die ­ ses Haus zum Theil erbauet ist, sodann an Erblän ­ dereien; 3 ) A. Nr. 144. 14 Ack. 4Rt. am Brande, halb am Walde her und halb an Christoph Henne ­ mann ; 4) D. Nr. 198. 4^ck. bei der stumpfen Eiche, an Johann Christoph Arend; 5) Nr. 281. l Ack. auf dem Haueder Grund, zwischen Johann Georg Wag ­ ner; 6 ) Nr. 608.609.507. iHÄck. 1 Rt. von 34Ack. 2 Rt. in der Meisserbreite, von dem obersten Stück und zwar das Theil an Johann George Wagner her, und 7 ) Nr. 460. 1 Ack. §Rt. vor dem Erserholze, am Schulmeister Bollerhey und Johannes Bohle. Nachdem nun ein anderweiter Verkaufs-Termin auf den 15. October d. I., Morgens 9 Uhr, vor hiesi ­ ges Amt angesetzt worden ist; so wird dies Kauf ­ liebhabern des Endes bekannt gemacht, um alsdann ihre Gebote abzugeben und den Zuschlag zu erwarten. Am 27. August 1821. Kurfürstliches Justltz-Amt. Dunk er. Zur Beglaubigung: Groß. - 31. Treysa. Auf Instanz des hiesigen Hospitals ist zu Fortsetzung des Verkaufs der am 9. October v. I. bereits ausgebotenen, dem Einwohner und Ackermann Johann Henrich Treibest und dessen Ehe- stau, Christine,' geb. Gottschalck, zu Gilserberg, zuge ­ hörigen Grundstücken 1 ) Ch.25. 8 Rt. Haus und Hofraide, an Hans Henrich Schorbach , mit dem Gemeinds-Nutzen; 2 ) 1977.44Ack. 44 Rt. Erbland, 4tel von feinem Acker auf dem Molckenberg; 3) 2053.34 Ack. 6 Rt. desgl., daselbst; 4) 2053.24 Ack.