I . 70 . r Lassclsche lllld CoNIMMN - onnaSend, den September Befbrder- und Veränderungen. Zu Directoren der Conststorien, Mt dem Rung in der dritten Classe der Rang -drdnrrng fwb ernannt: der Geheime Regierungs-Rath v onWille zu Cassel, der Geheime Regierungs ­ Rath RieS zu Hanau, und der Regierungs- Rath von Han stein zu Marburg. Bei dem Ober -Medicinal-Collegrum sin d ernannt: Zu Ober-Medicinal-Räthen: die Hofräthe Or. Cramer, Or. Waldmann und der Oberhofrath und Leibarzt Or. Heraus. Zu Assessoren: als Wundarzt: der bishe- rige Assessor Kamp fm ü l l e r, als Apotheker: die bisherigen Assessoren Flügger und Wild, als Thierarzt: der Ober-Thierarzt Eber- tz ard. Bei der Ober - Bau - Directio n sind ern a'n nt: Zu Ober- Ban - Rathen: der Obor- Wasser-Baumcister Lange, der Ober-Chaussec- Znspector Fick, der Amtmann W i n d e m u t h von Treis an der Lumbde und der Ober-Bau- Znspector Rudolph allhier. Der Candidat der Cameral - Wissenschaften O t t o G sch wind von hier, ist zum Referendar ohne Stimme bei der Finanzkammer in Cassel, und der bisherigeCabinets-Archivar Wipprecht, in der Ministerial-Canzlei, Departements der Finanzen, zum ersten Calculator, ernannt. * 1 Edictal - Vorladungen. 1. Johann Caspar Zeucht von Altenbursla, ist als Westfalischer Gardist in der Russischen Campagne zurückgeblieben, ohne daß über dessen Tod oder Leben Nachricht eingegangen ist. Derselbe wird da ­ her, auf Instanz seines Bruders George Zeuch zu ' Altenbursla, so wie auch alle diejenigen, welche an dem Bermögen dessdsenu's gegründete Ansprüche zu haben glauben, hiermit öffentlich vorgeladen,- sich höchstens bis zum 29. October d. I. bei Fürst-l. Amte dahier zu melden, oder zu gewärtigen, daß Ersterer, nach Maasgabe der Verordnung vom 5. Julst 1816, für todt erklärt und dessen Vermögen den resp. Erben zur Disposition freigestellt wird. Wannfried, äm 17. Julii 1821. 'Fürstl. Hess Rotenb. Amt daselbst. Pfeiffer. In tidem Ocste, Amts - Secretarius. . 2. Der^mit dem öten Westfälischen Infanterie-Regi ­ ment im Jahr 1812 nach Rußland marschirte,s«nd noch nicht zurückgekehrte Johann Theodor Nitzge aus hiesiger Süadt, oder diejenigen, welche auf dessen Vermögen Erb-Ansprüche zu haben glauben, werden hiermit öffentlich vorgeladen, binnen den näch ­ sten vier Monaten und längstens den 13. December