ihre Forderungen gehörig anzumelden und den Ver ­ such der Güte, nachdem ihnen der Bestand der Masse vorgelegt werden wird, abzuwarten,. woneben den ­ selben bekannt gemacht wird, daß, im Falle unter der Mehrzahl der Gläubiger ein Vergleich zu Stande kommen wird, die übrigen für beitretcnd erachtet werden sollen. Wclfhagcn, am 20. Julii 1821. Kurf. Hess. Iustitz-Amt daselbst. Stern, o * * In fidem Plitt. 5. Bei Unzulänglichkeit des Vermögens des Tagelöhners Johannes Krapf zu Süs zu Bezahlung seiner Schul ­ den, werden dessen Gläubiger hierdurch vorgeladen, Montag den .3. September d. I. vor Amte dahier zu erscheinen, ihre Forderungen zu liquidiren und nach Vorlegung des Vermögensbestandes des Versuchs der Güte, zu Abwendung eines förmlichen Concurses, zu gewärtigen. Die Zurückbleibenden haben die Aus ­ schliessung von diesem Verfahren zu erwarten. Nentershausen, am 12. Julii 1821. Kurhess. Iustitz-Amt Hierselbst. C ö st e r. Für die Ausfertig.: Laudenbach, Amts-Actuar. 6 . Da die Schulden des Leinwebers Johannes Jmmke zu Röhrcnfarth dessen Vermögen übersteigen; so werden alle Gläubiger desselben andurch vorgeladen, im Termine den 8. Oktober d.. I., frühe 9. Uhr, vor hiesigem Amte, bei Meidung der Ausschliessung, persönlich oder durch besonders Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre Forderungen zu liquidiren und den hoffentlich gelingenden Vergleichsversuch abzuwarten. Melsungen, am IO. Julii 1821. Kurfürstlich Hessisches Amt daselbst. 7. Der Einwohner Paul Bickel in Hergershauscn hat eine, sein Vermögen weit übersteigende Schuldenlast contrahirrr Es werden daher dessen sämmtliche, so ­ wohl bekannte als unbekannte Gläubiger hiermit edictaJiter vorgeladen, den 20. August d. I. ent ­ weder persönlich oder durch hinlänglich bevollmäch ­ tigte Mandatarien zu erscheinen, und ihre Forderun ­ gen, in so weit es noch nicht geschehen ist, nicht nur bei Strafe der Praclusson zu Protocoll anzuzeigen und mit den in Handen habenden Urkunden zu begrün ­ den, sondern auch, um den förmlichen Concurs zu vermeiden, einen Vergleich unter ihnen zu versuchen. Die Nichterscheinenden werden demjenigen, was der mehrste Theil der Gläubiger, welche nämlich das mehrste zu fordern haben, beschliessen wird, für bei ­ getretengeachtet. Rotenburg, am 18. Junii 1821. Fürst!. Hess. Rotenb. Unter-Amt. Hattenbach. In fidem May. Verkauf vdn Grundstücken. 1. Abterode. Aus Instanz des Handelsmanns Lieb ­ mann Menke Plaut zu Nordhausen sollen der hiesi ­ gen Gemeinde, Schulden wegen, folgende Grundstücke, als: 1) Ch. B. Nr. 569. £ Ack. 4 Rt. der Schind ­ rasen, an der Trift und der Pfarrwiesen, nebst Gebüsche und Hudcrasen, worinnen Vockerode und Wölfterode die Mithude haben, als: 2) 199. HAck. das Gelinge genannt, zwischen der Vockeröder und Wolfteröder Grenze am Catterbach gelegen, in ter ­ mino den 22. September d. I. vor Amt allhier aufs Meistgebot verkauft werden. Kauflustige so wie alle diejenigen, welche an vorbcschriebenen Grundstücken Real-Ansprüche zu haben glauben, können sich daher inj>raefixo, früh IO Uhr, in hiesiger Amtsstube einsinden, Erstere bieten und nach Befinden den Zu ­ schlag erwarten, Letztere hingegen ihre vermeintlichen Ansprüche, sub poena praeclusi, begründen. Am 14. Julii 1821. Uckermann. In fidem Collmann. 2. Wolfhagen. AufAnfuchen des Einwohners und Ackermanns Anton Scheuermann zu Viesebeck sollen, wegen einer gegen den Johann George Schnacke sen. und dessen Ehefrau daselbst ausgeklagten hypothe- carischen Forderung, folgende, den letztgedachten Eheleuten bisher zuständig gewesenen Immobilien, namentlich: CH.*E. Nr. 164. fAck. 6/^Rt. Hufen ­ land an der Rostereiche; D. 69. 7O. T \ Ack. ff Rt. H. Garten in den Tränkehöfen; F. 137. 138. 139. ^Ack. ^z-Rt. und ff Ack. 4 Rt. Erbland am Hacke ­ berge; A. 228. { Ack. 4|- Rt. Erbland auf den Lur- tentrieschcrn; G. 47. f Ack. 8f Rt. des gl. vorm Schwarzenberge; C. 304.306. ^Ack. auf den Hopfen ­ stangen; A. 216. f Ack. 6ff Rt. auf den Hirten- trieschern; D. 651. bis 666. f Ack. Rt. Hufen- wiesen zu Rabolzen; C. 232.f Ack. 4f Rt. H. Land aufm Engelbritzer Feld; 369. ff Ack. ß T V Rt. aufm Kvhn, eine Anwand; D. 661. bis 666. f Ack. 8s Rt. zu Rabolzen; E. 176.176. f-Ack. Rt. H. Triesch am Weinberge; H. 191., 192. und 194. 4 Ack. 6s f Rt. Erbland zur Hälfte im Haagen; A. 34. f Ack. IO Rt. H. Land unterm Gobchcns-Ufer; 34. f Ack. IO Rt. desgl. daselbst, welche sämmtlich in der Viesebecker Gemarkung gelegen; aus der Stadt Wolfhagener Terminei aber: P. 1107. f Ack. 7 Rt. Erbland aufm Jschenhagen, beim Molkenborn; 1163. 2f Ack. 5 Rt. und f Ack. 4 Rt. daselbst; A. 60. | Ack. 4 Nt. hinter der Landwehr; und E.3O. f Ack. in der Ohm, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu Termin auf den 14. August d. I., von Morgens 9 bis 12 Uhr, auf hiesiger Amtsstube anberaumt, welches Kaufliebhabern zu dem Ende bekannt gemacht wird, um in praefixo zu erscheinen, zu bieten und nach Befinden dcrr Zu ­ schlag zu erwarten, denjenigen aber, welche aus irgend einem Grunde dingliche Ansprüche an den fraglichen Immobilien zu haben vermeinen, um solche gehörig zu liquidiren, widrigenfalls sie die Aus ­ schliessung von diesem Verfahren zu erwarten haben. Am 16. Mai 1821. Kurhefsisches Iustitz-Amt daselbst. Stern. In fidem Plitt. 3. Volkmarsen. Nach ertheiltem Veräußerungs- Decret ist zum öffentlichen freiwilligen Verkauf des, den minderjährigen Geschwistern Anton Joseph und Anne Marie Ludorf dahier zugehörigen halben Hau ­ ses, in hiesiger Stadt bei der oberen Stadtmauer am Wege gelegen, mit Bernhard Rest unter einem