821 12 Netra. Behufs geschwisterlicher Auseinander- setzung soll das von Conrad Pippart zu Lüderbach d .Erlassene Wohnhaus, Hoftaide, Scheuer und St.-.llung, CH. 6.20., benebst^Ack. 7Rt. dazu ge ­ höriger Garten mit der Gemeinde-Nutzung, wovon an die von HappellanscheLehnserben alljährlich 4Mb. Z.pir. Hauszins bezahlt, auch i Gans, 1 Huhn, 2 Hahnen und 1 Schock Eier geliefert wird, bei der Veräußerung aber 10 pCt. Lchngeld zu entrichten ist. in rermivo den 26. Junii, öffentlich an den Meist ­ bietenden versteigert werden, und haben Kauflieb ­ haber sich dazu am besagten Tage, früh um 10 Uhr, auf hiesiger Amtsstube zu melden und der Meistbie ­ tende, in Gemäßheit der neuern Verordnung vom 26. Februar d. I., sofort den Zuschlag zu erwarten. Etwaige Real-Pratendenten haben aber ihre An ­ sprüche in dem bestimmten Termine, auch bei Strafe demnachstiger Enthörung, anzuzeigen und zu be ­ gründen. Am 7. Mai 1821. Kurf. Hess. Amt daselbst. Henkel. 13. Zierenberg. Wegen einer, von der Witwe des Johannes..Giesclmann zu Niederelsungen, in Vor ­ mundschaft ihrer Kinder, wider den Johann George Lose daselbst, als Vormund über des Ioh. Philipp Lose abwesende und minderjährige Kinder, ausge ­ klagten hypothekarischen Schuldforderung, sollen die den Curanden des Verklagten gehörige, der Klägerin verpfändete Hufentheile, als: 1) ^tel Hufe Dorf- guth^ welche 6^ Ack. 2\ Rt. Länderet und Wiesen enthalt, und zurvonMalsburgschen RecepturHohen ­ born mit 6fg Metzen Partim, zum Sequester mit 2§Metzen Korn und 31 Metze Hafer, so wie an die Wolf von Gudenberg mit 74 Metze Partim zinsbar ist, und 2) noch ^tel Hufe Dorfguth, bestehend aus 8^Ack. ^ü Rt. Länderei und Wiesen, und zinsend an die von Malsburg zu Elmarshausen mit 124 Metzen Korn und 16 Metzen Hafer, an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden, wozu Termin auf den 6. August l. I., Morgens 9 Uhr, vor hiesiges Amt bestimmt worden ist. Kaufliebhaber so wie etwaige Real-Prätendenten werden demnach aufgefordert, in diesem Termin zu erscheinen, Erstere um zu bieten und darauf nach Befinden den Zuschlag zu erwarten, Letztere aber um ihre allensallsigen Ansprüche, bei Strafe der Ausschließung, anzugeben und zu begrün ­ den. Am l-> Mai 1821. Kurfürstliches Justltz - Amt. D u n k e r. ; Zur Beglaubigung: Groß. 14. Zieren b e r gl Dem Einwohner Henrich Klopp ­ mann zu Niederelsungen sollen, wegen der vom Acker ­ mann Franz Kaiser gegen ihn ausgeklagten Forde ­ rung , nach vorgängiger Immission, folgende Grund- t stucke an denMeistöietenden öffentlich verkauft werden, als: 1) CH. E. Nr. 343. 4 Ack. 3Rt. Erbland unter der Stembrem, an Ludwig Loose; 2) D. 146. ^Ack. 1 .Nt. hesgl. aus per Warburger Höh , am Philipp Desfel, und 3) E. 1356. 1357. X Äok. 7Nt. desgl. t'oi- bem .Braunsberge, an Johannes Wachenfeld. Berrauso-Ternrm ist aufden 30. Julii l. I. bestimmt, wes Endes Kaufliebhaoer und etwaige Pfandgiau- biger hierdurch aufgefordert werden, alsdann, Mor ­ gens 9 Uhr, vor hiesigem Amte zu erscheinen, Erstere um auf die von ihnen zu thuenden Gebote nach Be ­ finden den Zuschlag, Letztere aber aufihrè, bet Strafe der Enthörung, anzugebenden Forderungen rechtliches Erkenntniß zi: erwarten. Am 1 . Mar 1821. Kurhessisches Justitz-Amt. D u n k e r. Zur Beglaubigung: Groß. 15. N au m b u r g. Ausgeklagter Schulden halber sollen, auf Instanz des Ackermanns Jacob Reitze von Bal ­ horn , dem Ackermann Johann Ludwig Bernhard und dessen Ehefrau, Barbare Elisabeth', eine aeoorne Degenhard daselbst, nachstehende àundstncà', als: 1 ) Lit. N. Nr. 31. und 32. CH. 4 tel Haus und Hof ­ raide; 2 ) 33. ffg- Ack. 4|-| Sit, Garten dabei; 3) Gemeindsnutzen; 4) 4tel Hufe Burghasunger Land, ist der Herrschaft dienst- und zins-, dem Stift Fritzlar aber mit der lOten Garbe zehntbar; darin gehört, Land: 5) W. 132. '1 A \ Rt. hinter dem Lingen, zwischen 3)ans Curth Rv»-n sen. ; 6 ) 86 . | Ack. zu Holzkirchen, zwischen Hans Curth Röhn 6 «n. ; 7 ) O. 373. j Ack. 24 Rt. auf der Kalkröde, zwischen Hermann Röhns; 8 ) W. 123. 1 Ack. hinter den Lin ­ gen, zwischen Johann Adam Schaub; 9) W. 123. là Ack. 8 Rt. hinter den Lingen, an Johann Adam Schaub; 'vorstehende ztel Hufe giebt generaliter der Herrschaft 16 Alb. Lehngeld und 1 Alb. 9 Hlr. Schreib- ebühr und in die Renterei Gudensberg 4 Metzen artim, 9 Hlr. Pstn^geld; 10 ) M Hufe Burgha- sungcr Land, ist gnädigster Herrschaft dienst- und zins-, dem Stift Fritzlar aber mit der lOten Garbe zehntbar; Land: 11 ) W. 132. 4 Ack. 7^ Rt. im Wartefclde, hinter der Linden, an Caspar Heinrich Rüßler; 12 ) N. 84. 4 Ack. 1 Rt. im Jsterfelde zu Holzkirchen, zwischen Caspar Heinrich Rüßler; 13) O. 372. 4 z Ack. 3 Rt. auf der Kalkröde, zwischen Caspar Heinrich Rüßler; 14) W. 123. 1 Ack. im Erzcbachsfelde, hinter den Linden, an Caspar Hein ­ rich Nüßler; 16) W. 123. Ack. 8 Rk. Hufen ­ wiese hinter den Linden, an Caspar Heinrich Rüßler; vorstehende ztel Hufe giebt generaliter der Herrschaft 4 Metzen Partim und 9 Hlr. Pfluggeld, und 16 Alb. Lehn und 1 Alb. 9Hlr. Schreibgebühr; Erbland: 16) K. 3. 44 Ack. 4Rt. in der Wiege, stößt auf die Fritzlarfche Straße; 17) 102 . I^^ck. 8 Nt. am El- berWege, an Ioh. Conrad Löber; 18) V. 13. u. 14. Ü Ack. 1 Rt. int Kinderousche, an Johannes Giese; 19) 91. t 9 6 Ack. 4 Rt daselbst, an Johs. Rehbein; 20 ) 12 . 89. 90. 14 Ack. 4z Rt. im Kinderbusche, an Ioh. Heinrich Degenhard; 21 ) B. 62. 1 Ack. 2 Rt. hinter dem Krieacnberge, zwischen Curth Bernhard 22 ) K.49. 2 /^ Ack. 7 Rt. in der langen Hecke, scheu Heinrich Beyer und Jacob Bröske ; 23" f- Ack. 5-§ Rt. auf dem Bärstalle, zwisck Müßler und Conrad Schaub jun ; ° 6 Rt. hinter der Landwehr, an H^ K. 119. z Ack. 5 Rt. unter b- Heinrich Mander; 26) W dem untersten Lingenpfad 78.; I Ack. 3 Lit. Q‘ •> 1 , zwì- 5) an et unaen ' ( an d^m .uf dem «Ä