820 i beerb, an Conrad Zülch und denen von Trott; 2 Ack. 5Rt., HAck. 13 Rt. unter denen Löchern, zwischen Johann Germeroth und dem Wüsten; 2£ Ack. 7 Rt. noch daselbst, zwischen dem Pfarrlande und denen von Trott; 3f Ack. 1 Rt. zu dem Gründgensrain, zwischen Georg Mengel und dem Wege; 1^ Acker 9 Rt. am Kratzberge, zwischen denen von Trott und Christian Riebst; 2 Ack. 112 Rt. daselbst, zwischen denen von Trott zu beiden Seiten, und 82 Äcker -Hecken, plus oü'ersnti verkauft werden, und ist hierzu Licitations-Termin auf Montag den 2. Julii d. I. anberaumt worden, welches des Endes öffent ­ lich bekannt gemacht wird, damit sich in dicto rer- rninc», Vormittags 10 bis 12 Uhr, Kaufliebhaber in der gewöhnlichen Amtsstube einsinden können. Bemerkt wird zugleich, daß in Gemäßheit der jüng ­ sten Landcs-Ordnung d. d. 26. Februar d. Z. nach Befinden in dem ersteren Termin der Zuschlag erfol ­ gen werde. Am 18. April 1821. Kurf. Hess. Justitz-Amt. A r st e n i u s. 9. Großen-Englis. Auf Instanz des Bernhard Briel zu Niedcrnurff, Klager, entgegen Henrich Lumpe daselbst, Beklagter, sollen, ausgeklagter Schuldsorderung halber, folgende, dem Beklagten zugehörige, in und vor Riedernurff gelegene Grund ­ stücke, als: 1) j Ack. 9 Rt. Haus, Scheuer und Stallung unter einem Dach, im Dorf, auf der Freyheit, zwischen Adam Schade und dem Gemeinde- Wege; 2) 2 Ack. 2 Rt. Garten im Dorf, an Adam Schade und dem vonUrff; 3) T V Ack. 7f Rt. des gl, im Dorf, an Adam Schade und dem Felde, vor dem Lohgasset Garten; 4) 4 Ack. 7 Rt. Erbwiese auf den Hasselwiesen, an Henrich Laubach und George Schade; 5) 4 Ack. 22 Rt. Erbland an der Trift, zur Halste an Eckhard Rockensüs und Johs. Sachs; 6)/g Ack.4^Rt. desgl. beim Junker-Curtl)s- Land, an Christoph Bachmann und Christian Mün- kel, und 7) Äck. 6f Rt. Erbland unter dem Kellerberge, an Christoph Kramer, an der andern Seite ein Anwander, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, und ist dazu torminus liciiackonis auf den 3.Julii d. I., Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor Amt nach Borken anberaumt, welches Kauflieb ­ habern, und denjenigen, welche Ansprüche an obigen Grundstücken zu haben glauben, Ersteren um zu bieten, und Letzteren um ihre Ansprüche, bei Strafe uachheriger Ausschließung, geltend zu machen, hier ­ durch zur Nachricht und Beachtung bekannt gemacht wird. Am 3. April 1821. Kurf. Hess. Amt Borken. Reichard. ln fidem cop. Rössel. 10. Naumburg. Auf Instanz der Helene Malkus zu Fritzlar sollen Schulden halber nachstehende, dem Schuhmacher Franciscus Grebe zu Naumburg zuge ­ hörige Grundstücke, als: Lit. C. Pag. 151. und 152. £ Lehn, von Anton Greben herrührig, welches an Kurfürstliche Kellerei 42 Metze Korn und 4 Metzen Hafer zinset: 1) k Ack. hinterm Burghain, an Gge. Grebe und D. Köhler; 2) 2 Ack. auf der Breite, an selben und Martin Faubel; 3) 2 Ack. in .der eisern Schmitte, an selben und B. Flecken Rel.; 4) 2 Ack. hinterm Weingarten, an Letzterm und Rain; 5) 2 Ack. hinterm Berg, an George Grebe und Letzten:; 6) z Ack. am Heidhügel, an selben und Heinrich Heinzemann ; 7) 2 Ack. am Eilenberg , an Balzer Flecken Rel. und Martin Faubel; 8) 4 Krautgartcn aufm Mümmelhol, am Ersteren und Obermüller Hehler, zehntfrei; 9) ein Ort Wiese auf der Hattcnwiese, an selben und Schreiner Pe ­ ters; 10) ein Wiesen-Platzchen beim Kohlhagener Born, an selben und Wasser; . Erb land: 11) 2 Ack. aufm Weisenstein, an Hrn. Fabra und Schnei ­ der Mößler; 12) H Ack. bei der Mergenkaute, an Hrn. Bürgermeister Loscant und Henrich Hund; 13) ein Garten am Heimersberge, an Hrn. Förster Mann und Crescens Schorbach; 14) 2 vom Röder ­ garten , an Matthias Funke und Johannes Siebert jun.; 15) ein^halbes Wohnhaus in der Unterstraße, an Christian Siebert; 16) ein Pflanzenort beim Scheibcnstander, an Franz Schmand und Wilhelm Schlutz, exemto von Heinrich Böhnen Rel., 1805.; 17) 4 Ack. Erbland auf den Hesseln, am Kabhafen und Moritz Hehler, eine Anwand von Henrich Böh ­ nen Rel., giebt in die Pfarrei {- Hahn und 7 Heller Hessisch, welche sämmtlich in und um Naumburg liegen, im Termin den 4. Julii 1821, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Justitz-Amt an der gewöhnlichen Gerichtsstelle öffentlich an den Meist ­ bietender; zum ersten mal feil geboten werden. Kauf ­ liebhaber werden hierzu eingeladen, und alle, welche Real-Ansprüche an diesen Grundstücken geltend machen wollen, aufgefordert, dieselben alsdann, bei Strafe des Ausschlusses, vorzubringen und zu begründen. Am 12. April 1821. Kurf. Hess. Amt. Heuser. ln fidem Staffel. 11. Carlshafen. Auf Instanz des Herrn Commis ­ sions-Raths Meisterlin zu Hofgeismar, sollen prae ­ via immissione, den Curatoren der Kinder der verstorbenen Büngerschcn Ehefrau, Schüler und Köhler zu Hümme, nachfolgende Jmmovilien, als: /-1. ein Haus, an Conrad Konze, jetzt Friedrich Becker jun., 82 Rt., Ch. Lit. I. Nr. 182 und 183.; II. Garten dabei, am Wege, 2 Ack. haltend, CH. Lit. I. Nri 169.; 111. Gemeinds-Nutzen-,, und IV. Erbgar- ten im Dorfe, an Conrad Uffelmann und Christoph Heidecker, ad8^Rt., Ch. Lit. I. Nr. 168., welche in der Gemeinde Hümme gelegen, öffentlich an den Meistbietenden in termino Diensttag den 31. Julii a. c. vor Amt zu Trendelburg verkauft werden. Kauflustige können sich in praefixo, Morgens gegen 9 Uhr, daselbst einsinden, ihre Gebote zu Protokoll geben und hierauf das Weitere gewärtigen. Dieje ­ nigen aber, welche an vorbeschriebenen Immobilien, es sey auch aus welchem Grunde es nur wolle, An ­ sprüche oder Forderungen zu haben glauben, müßen solche in eben demselben Termine, &uh poena prae. cluei, begründend darthun. Am 1. Mai 1821. Aus Kurs. Amt Trendelburg. Collmann. In fidem Bödicker.