797 23. Daß ich meine Wohnung verändert und das vor- hinnige Koppensche Haus, Nr. 77 in der Martini ­ straße, kürzlich bezogen habe, mache ich einem geehr ­ ten Publicum bekannt. Zugleich empfehle ich-mich aufs Neue mit allen Sorten moderner Meublen, so ­ wohl in Mahagonie- als Kirschholz. Schreinermcister Adalbert Schäfer, Martinistraße Nr. 77. 24. Es sucht Jemand in eine Küche auf den Heerd eine eiserne Platte mit Castroll-Löchern und dazu gehörige kupferne Kochgeschirre, zu kaufen; man kann sich oben am Markt in Nr. 692 melden. 25. Die Jungfer M eyl empfiehlt sich in Verfertigung aller modischen Tapezier-Arbeiten bestens; sie macht eine neue Matratze für 10 Alb. 8 Hlr. und einen Stuhl für 2 gGr. Ihre Wohnung ist in der Lorenzstraße, bei dem Hoflaquai Krause. Diejenigen Militair- und Civil-Witwen, welche im Jahr 1811 die ihnen bestimmten Steuern aus Fürst ­ lich Prinz Georgischer Fundation, wegen damals eingetretener Zeitumstande und nicht bezahlter In ­ teressen eines starken Capitals, nur vom Isten und 2ten Quartal empfangen haben, und gegenwärtig noch am Leben sind, werden hierdurch benachrichtiget, aedachte Steuern vom 3ten und 4tcn Quartal jenes Hahrs gegen gehörig attestirte Quittungen, bei dem Cassirer Ritter in Empfang zu nehmen. Cassel, am 9. Mai 1821. Kurfürstliche D i r e c t i o n der Prinz Georgischen Fundation. Fortsetzung des Verzeichnisses. der in Judicial- und Appellations - Sachen von Kur- furstlicher Regierung ertheilten Erkenntnisse. R e m i s s o r i a l e n. Vom 8. und 12. Mai: Schmidts Wwe. g. Duch, w. Forderung, abgeschl. Fink g. v. Stockhausen, w. Jnjuricn, abgeschl. . Gemeinde Oberkaufungen g. Hillebrand, w. Schuld, > mit Verordnung abgeschl. v. Dallwigkscher Cur g. Heimbdcher, w. Verthei- lung von Kriegskosten, reformirt. Rottmann g. Brubach, w. incompetenten Gerichts- standes, reformirt. Reinecke Wwe. g. Reinecke Wwe., w. Zuruckgabe einer halben Huse Landes, reformirt. Schmidts Ehefrau g. Lengemantt, w. Erbschaft, Schenk g. Hillebrandt u. Cons., w. eines Fufipfa- des, abgeschl. ... u. Cons. g. Consensschen Vormund, w. an- llebl. Nlchtlgkelt eines Testaments, reformirt. Groschel g. Fmger, abgeschl. Bescheide vom 12. Mai: Glatt g. Glattschcn Vormund, w. Vergütung be ­ zahlter Schulden. Descoudres g. v. d. Malsburg, w. Schuld. Blum g. Preiß, w. Schwängerung. Hupfeld g. Bradfisch, w. Schuld. Gebr. Thorbecke g. Koch, w. Schuld. Burkhard g. Quentel, w. Schuld, Endsbescheid. Höster g. Asbrand, w. Schuld. Hofmann u. Cons. ,g. die Stadt Hersfeld. Burchardi g. Burchardi Wwe., w. Schuld, Ends ­ bescheid. Goldschmidt sel. Sohn g. Steinhöfer, w.Wechselsch» Heise g. Wilke, w. Schuld. Werthahn g. Hartwig, w. Schuld, Endsbescheid. Groscurth g. v. Trott, w. Schuld. Trautweins Ehefrau g. Kersting, w. Schuld, Ends ­ bescheid. Heine g. Landgrebe, w. Entschädigung, Endsbesch. Gemeinde Cathus g. Proc. Fisci, w. Beeinträchtt- gung der Hutegerechtsame. Verzeichniß derjenigen Sachen, in welchen .bei Kurfürstl. Consistorio am 12. Mai Bescheide publient worden. Vorbescheide. Lattemännin c. Schramm, pto. stupri. Arnemännin c. Heinze, desgl. Cvnradi c. uxor., pto. divortii. Görkin modo Potters Rel c. Ruch, pto. stupri. Brandin c. Kilmarschen Curat., pto. »liment. Levenbergin c. Hersberger, pto. stupri. Volmarin c. Kastenbein, desgl. Otto c. Kranshaarin , beschuld. Schwängerung betr. Wölfin c. iRöUf'e , pto. impraegnat. Berneburgin c. Friedrich, pto. stupri. Lützebauer c. Lützebauer, pto. alimentât. Sandin c. Pipper, pto. stupri. Dithmarin c. Koch, desgl. Wepplerin e. Heupel, desgl. Möllerin c Wertheim , desgl. t amMerschlag c. Plaut, pto. repudii; rede uxor, c marit., pto. divortii. Fennerin c. Kraut, pto. stupri. Müllerin c. Seip, desgl. Kausmannin c. Scheuch, desgl. Fesch o. uxor., pto. divortii. Endsbescheid-; Fürerin c. Wagner, pto. stupri, Fleckin c. Hellebold, desgl. Meth e. uxor., pto. divortii. Fuchsin c. Merlle, pto. stupri.