6oj zîns- und t$eiïê zehntbar, barln gehören folgende Stücke: L s d so gnädigster Herrschaft das zehnte Gebiwd flfeot: 3) t 95. f| Ack. 8 Rt. hinter dem Warttpfad, zwischen Johann Adam Schaub und Hans Eurrb Bühlen; 4) M. 455 . Z Ack. 7 Rt. auf örmDäsch^plan, zwischen Hs. Curch Bühlen u.Hs. Currh Srdaub; Z)L. 246 Z Ack. 4M. auf der Litte;. 6)W. 6, è Ack. 5 M. im Zsterfeld, stößt auf den untersten Lrugenpfad, zwischen Hs. Curth Bühlen und Joh. van Hagen; 7)D. 2'.3. § Ack. 4M. beim Slmmerhansen, zwischen Hans Curth Büdlen und Hermann Dmgeler; 8)C. 85. 4 Ack. 7 Rt. im Er ­ zebach, zwischen Conrad Bröske und Hans Curth Bühlen; g~) C. 234. /r Ack. daselbst, zwischen Hans Curtd Bühlen und dem Sander Weg; 10) C. 314. Ack. 1 Rt. bei der Jsterwiese, zwischen Hans Currh Bühlen und Heinrich Haupt; Hufen- wiesen: 22) K. 203. Z Ack. Lz M. imHcfielrode, zwischen Hans Curth Bühlen und Hermann Schaub ; 22) M. 201. Ack. 7 Rt. bet dem Stege, zwi ­ schen Han- Curto Bühlen und Herrpann Schaub; iz)O. 29. ^Ack. 5 Rt. bei dem Pfonh, zwischen Haus Curth Bühlen und Jacob Bröske; 14) N. 98. in der breiten Wîefe, beim großen Hof, zwi ­ schen Caspar Rüßtrr und Dietrich Krede, diese \ Hufe giebt gnädigster Herrschaft'jährlich: a) i^Mtz Wartzen, Coßler Maas, b) iAld.6Hlr. Pstuggeld, c) \ Mtz. Hafer, Caßl<r Maas, und dem Hospital Merpdausrn jährlich z^Metze Partim Caßler Maas, und ferner der gnädigsten Herr» schuft t 1 Rthlr. îrhngrld, und 5 Aldus S Heller Schreibgrbühren, jährlich 2 Alb. 4s Hlr.; E r b- land: 25) Ä. 17. i& Ack. 8 M. bei der langen Hecke, an Conrad Bröske, giebt in tue Kirche i£ Metze Pa'tim, Caßlrr Maas; rñ) L. 154. I Ack. 4 Rt. bei der BIockhecke, stößt auf den Warte» piad, zwischen Hermann Bernhard und Johannes Mette, giebt in die Krrche K Mtz. Partim; 17) R. 87. £ Ack. 4 Rt. auf dem Beerstall, an Johs. SiebertMey, giebt den von Buttlar if Mtz. Par- tim: 18) S. 109. I Ack. 5 1 Rt. daselbst, an Ja ­ cob Mey, giebt den Vorgenannten i£ Mtz. unstän ­ dige Frucht; 19) §. 44. ^Ack. auf dem Hohenrode, anWaßmuth und dem Walde gelegen, giebt in die Kirche ^ Mtz. Korn und Mtz. Hafer; so) M. 127. â Ack. 4 Rt. in den Naumburger Höfen, zwischen Johannes Ritze und dem Wege, giebt der Kirche ^ Mtz. Partim Caßler MaaS; sr) A. 15. ;£Ack.ZRt. in der Wolfskehle, an Conrad Bröske und dtmWrhrholze, sämmtliches Erbland exclusive des vorletzten Stücks ist zehntbar; E r b w i r se: ss)A. 21. 2^ Ack. 7 Rt. am Kuhbrrge, zwischen Johannes Umbach und der Wilbhecke, giebt dem von Buttlar e Aldus Zins; Erbgarten: 23) N. 418. Z Ack. 2 Rt. im Klobus , zwischen Heinrich Mander und Johann Heinrich Witlich, an den Meistbietenden verkauft, und zu dem Ende Mitt ­ woch den 25. April 1821, Vormittag- 9 Uhr, an ij der gewöhnlichen Gerichtsstelle zum zweiten mal öffentlich auSgedoten werden, welche- Kaüflifbha- bern hierdurch bekannt gemacht wirbt Am 10. März 1822. Kurf. Hess. Amt. Heuser, ln ticksm Staffel. 6. Grebenstein. Ausgeklagrer hypothekarischer Schuldsorderunq halber sollen, auf-Instanz der Erben des verstorbenen Rsthsvrrwandten Hermann Zinn dahier, folgende, dem Einwohner Johann Henrich Reuse und drssen Ehefrau, Anne Gertrud, geborneFlvr, zuHvlzhausrn gehörige, in der dasi- gen Feldmark gelegene Grundstücke, nämlrch: r) H. 278b. 1 Ack. Garten hinter Johann Christoph Reusen Haus, an Henrich Liebebenze, hat auf einem Theil dieses Gartens ein -neues Wohnhaus erbaut; 2) F. 210. Ack. 7U Rt., || Ack. 7f| Rt. Erbland unten in den Bärenhecken, an Henrich Schröder und ihm selbst ; 3) §. gf\ i\ Ack. 4 Rt. Erbland unter der Feldhecke, an Johann Henrich Thöne; 4)G. 20. « Rt. Erdland beim kleinen SüdholZe, an Johann Henrich Leim- dach; 5) G. 81 ♦ §* Ack. 3 Rt. Erbland vor dem ' großen SüdholZe^ an Bäklian Leimbach und dem Schullandr, auch Andreas Schröder.; ;6) E. 32» t* Ack. 4 Nt. Erbland vor dem Krönickenberge, zwcschen Jobann Christoph Reuse und Christian Wilke ; 7) F. 29 Z Ack. Erdland durch den Cassel- Pfad, beim kleinen Südho'ze, an Conrad Thöner 8)B. 78. Z Ack. a Rr. Hilwartshäuser Hufenland^ zwischen dem Jmmenhäuser und Hoberckircher Wege, an Matthias Becker und Andreas Schröder; 9) A. 96. und 207. §£ Ack. o£ Rt. Wiese, vor der Wechselwiese, än derKrumdach, an Johann Chri ­ stoph Schäfer und Andreas Schröder; 20) G. 84. iè Ack 3 Rt. Land auf dem Hollunder - Büschs zwischen Balthasar Wirth een. undChristoph Reuse ; 21) G. 224. Ack. Garten auf dem Lrndenfeld, un Johannes Thuten, Bastian Leimbach und Justus Brethauer; 22) G. 8». 0 Ack. 3 Rt» Erb ­ land vor dem großen Südhvlze, am Schullande und ibm selbst, im Termin Diensttag den 27. April dieses Jahrs auf hiesiger Amtsstube, Vormittags von 9 bis 22 Uhr, öffentlich an den Meistbietenden Verkauft werden. Kaufliebhaber sowohl uls dieje ­ nigen, welche an Vorbeschriebenen Grundstücken Real,Ansprüche zu haben glauben , müssen sich da ­ selbst einfindrn. Erstere um zu bieten und den Zu ­ schlag für das höchste Gebot zu «rwarteu. Letztere Hingegen um ihre Ansprüche, Hei Strafe der Eut- hörung, anzugeben und zuHegründen. .Am 3. Februar 2822. Kurfürstliches Justitz - Amt Hierselbst. Wangemann, Assessor. 7. S pangenberg. Praevi? immiißione sollen^, -auf Instanz de- Jobanues Wagenrad meü. zu Heierode, die dem Johann Justus Sandrock und Hessen Kindern daselbst eigenthümlich zugehörLgen^ L