von Fol. 77. bis 87* catastriri ist, bestehend: a) in 57 Í Ack. 94 Rt. Land, so denen von Katzmann zu Fritzlar mit der uten Garbe zehntbar; d) in 12z Ack. ig Nt. Wiesen; c) in -J Ack. ii| Rt. Garten, in dem auf den 2f. Februar hierzu, von Vormittags 9 bis 12 Uhr, auf hiesige Amtsstube bestimmten Termin anderweit öffentlich an den Meistbietenden versteigert werden. Mit dem bereits geichehenen Gebot von 1417 Rthlr« wird angefangen, und Kauf- Uebhaberu di-fts hierdurch bekannt gemacht. Am 14. Decen'.der 1820. K. H. Just^tz-Amt hiers. Kleyensteuber. In fidem H u y k. Lv. Ziegenhain. AufBrtreibrn des Haridelsjuden Joseph Ruphael Weinberg zu Treysa sollen nachbe- schriebene, dem E-nwshner Wilhelm Wagner und dessen Ehefrauen von Meugsberg zugehörige, auch in dieses Dorfes Feldmark gelegene Jmmodilstücke, im Termin Mittwochen den 7. März k. I. öffentlich mristdiclrnd verkauft werden, als nämlich : 1) Lit. B. Nr. 82. CH. 4 Ack. 16. Rt. Haus und Hofraide, Scheuer und Stallung, nebst einem Auszugshans, zwischen Conrad Happel jun. und dem gemeinen Weg zu Mengsberg; 2) ^ Johannes-Guth, wozu geboren: a) 6* Ack. 2 Nt. Land so gnädigster Herr ­ schaft zrbntbar; d) 7^ Ack. 14 Rr. drsgl. dem Hv'pital zu Treysa zrhnlvar; c) 24 Ack. 54 Rt. desgl. zehntbar wir voriges; <1) 4 Ack. 14 Rt. zehnt- freies Land; e) 3s Ack. 3| Rt. Wiesen und t) l^Ack. 44 Rt. Garten, ferner; 5) Hrrmanns- Guth, worinnen gehören wie folgt: a) | Ack. 8Í Rt. Land so gnädigster Herrschaft zehntel; b) 12/y Ack. 5jV Rt. desgl. dem Hospital zu Treysa zrbnrbar; c) f Ack. 4¿ Rt. zchntfreirs Land; d) 2* Ack. 4| Rt. Wiesen, und e) X Ack. 4^ Nt. Garten, sodann weiter; 4) Mönchs-Gurh ent ­ haltend : a) Ack. 54 Nr. gnädigster Herrschaft zrhntbares Land; d) iZ Ack. 44 Rt. Wiesen, und c) § Ack. 6 Rt. Garten, u'd auch endlich; 5) X Busch-Gutb, dazu gehören: a) 5/^ Ack. 8^ Rt. Land so gnädigster Herrschaft zeyntbar; d) 4$ Ack. 8Rt. drsgl. dem Hospital zu Treysa zehntdar, und c) 6^ Ack. 4/x Rt. Wiesen, wie nicht weniger; 6) an Erbgrundstücken : a) Lit. A. Nr. 1150. CH. 3l Ack. 11 Nt. Erbland auf der Harth, zwischen G. Hrnrich Happel und I. George Wagner, gnä ­ digster Herrschaft zehntdar; b) 654. 14 Ack. 17 Rt. desgl. dem Hospital zu Treysa zehntbar, vor der Striüh, zwischen Conrad Happel jun. und I. Hen ­ rich Thriö; c) A. 834- | Ack. 17 Rt. desgl. an der Bikdebachrr Hohl, zwischen Johannes Happel- und I. Henrich Kapprs; d) A. 9z3 Ch. i| Ack. 10 Rt. desgl. am Heinstrauch, an I. Henrich Theis undG. Hrnrich Happel; e) A. 64S. 4 Ack. 16Rt. öesgl. so zrhntfrei, vorm Bruchholz, zwischen G. Henrich Happel und dem gemeinschaftlichen Wald; 5) A. 644.§ Ack. 14 Rt. desgl. das., zwischen G. Henrich Happel beiderseits; §) A. 123. | Ack. 414 Rt. ErSwiesen zur Hälfte im Waitzenfeld, an G. Henrich Happel und dem Mühlengradcn; 1») A. 129 .1 Ack. desgl. 4;el imWaitzenrr-th, zwischen dem alten und neuen Müblrngraben; i) 130.1 Ack. Nt. desgl. das. zur ;re, an G. Henrich Hap ­ pel, und k) 2í. 1Z4. Ack. 4íé Rt. desgl. zur 4te im Waltzrnrvth, zwffchen der Pfarrwieft und dem Mühlrngraden. Wer nun auf diese vrrbeschne- bene Grundstücke zu bieten Lust hat, oder wer auch dingliche Forderungen daran machen und begründen zu können glaubt, können beiderseits im obigen Termin vor unterzeichneter Grrichtsstsllr, von deS Morgens 9 bis Mittags 12 Ubr, erscheinen, u.'d ihre Gebote und Ansprüche zu Prorocoll geben, resp. in continenti, bei Strafe der Ausschließung, begründen, darauf aber die Licànten sowohl als allenfallsige Real-Prareudentrn rechtliche Verfü ­ gung erwarten. Am 8. December 1820. K. H. OverschultheiZen-Amt das. Wagner. Zur Beglaubigung: Wachs, Amts-Srcretarius. an Nentershausen. Nachstehendermaßen bezrich- nete, in und vor Wciseuhasrl gelegene Immobilien des Henrich Brandan jun., als: 1) Ch. Nr. 138. £ Ack. 14 Rt. Haus und Hofraide, sammt Scheuer und Stallung, an Johannes Schneider und Valen ­ tin Ehmer gelegen; 2) 137. 11 Rt. Garten hin ­ term Hause, nota: ist gnädigster L-ndeöherrschaft dienst» und zins-, der Rhemfelsischen Herrschaft aber beim Verkauf mit 5 pCt. lehnbar; Haus ­ land zu vorstehendem Haus gehörig und zwar: 3) A. 2513. \ Acker 5 Rt. vorm Bieles- winkel, an Johann George; Seelig und Johannes Schäfer; 4) 1370. 1 Ack. 12 Rt. vor der Ecke, an Funck und Staufenberg; 5)B. 1916. ; Ack. 15 Rt. amDembachSloch, an der Grmeindrhecke und Hen ­ rich Funck; zerrissenes Hufenland, s». dienst-, zins- und lehn dar: 6) A. 2335. rz Ack. 4 Rt. am Hasselweg, an Johann George Hopfund Valentin Ehmer; 7) 26/4. 4 Ack. 5 Rt. aufm Ellersberge, an Martin Eiftll, beiderseits; 8) B. 1918. I Ack. 14 Rt. am Dachsbach, an Valent. Ehmer und Heckmann; 9) 2550. ^Ack. 6 Rt. zur IU im Rossenthal, an der Gcmciudsheckr gelegen; 10) A. 836. 4 Ack. 6 Rt. in der Klenke, mtt dem Hacktlchen, an Lorenz Rose und Valentin Ehmer; 11) 163?. I Ack. 16 Rt. auf der Thonkaute, an Ludwig Ehmer und Conrad Gliem; 12) 72.4 Ack. 11 Rt. dieSpietze, an Val. n. Adam Ehmer; Erd- wiesen: 13) B. 2232. 4 Ack. 1 Rt. beim Fisch ­ stock, am Wege und Ludwig Ehmer gelegen; 14) 2564. 4 Ack. 11 Rt. die Trichwiese, an Adam Eh ­ mer und Johannes Kube; 15)3023. 10 Rt. zum ^tel oben im Schmerbach gelegen; Hecken und wüste Triescher: 16) Ä. 2270. 4Ack. 134 Rt. Hecke zum 4**1 im Lämmerq-aben, am Weg und Val. Siebert; 17) 625». 44 Ack. 54 Rt. wüstes un ­ brauchbares Triesch, an seinem Lande, so aus die Mergelökaute stößt; Erbland: 18) 2895. § Ack.