2 2013 47 : IZ Rt. in -er Klee-Wiese«, zwischen Wilhelm I Nöding und Johannes Peter; 11) 12t«. ^ Äcker I 105 Rt. im Bauch genannt, zwischen Wildelm Nö» ding und Nicolaus GieSlers Rel. von Snfertshau- sen; 12) 379. | Ack. 7 SRt. bei den Lachen, an Con ­ rad Bickel jun. und Adam Pippert zu Erpenhausen; 13) 594 * i Äck. 6 Rt. auf den Billstem, unter der Landstraße, zwischen Jost Degenhard; »4) 2505b. § Ack. 1 Rt. Rottwiesrn am Hergeholze, zu frei mit Hermann Schmidt sen. zu Erpenhausen, Jost Degeuhard, Wilhelm Nödiug, den 8. Fcdruar künftigen Jahrs vor unterzeichnetem Amte dahier meistbietend verkauft werden. Kauflustige können daher, bis is Uhr Vormittags, erscheinen, bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten. Alle diejenigen aber, welche an diesen Grundstücken For ­ derungen oder Ansprüche zu machen haben, werden zugleich aufgefordert, solche in praeüxo, bei Strafe der Präclusion, begründend anzuzeigen. Am 4. November 182». F. H. R. Unter-Amt. Hattenbach. ln fidem M a y. 10. V 0 l k m a r fe m Nachbemeldete, dem Bürger und Ackermann Franz Joseph Ewers dahier in und vor hiesiger Stadt zugehörigen Grundstücke, als: 1) Eh. A. Nr. 4. 175 Rt. ein Haus in der Pforten, straße, zwischen Hans Hermann Bereus und Post ­ halter von Germetrn Witwe, mit der Nr. 4. be ­ zeichnet; s) A. 4'. 7i Rt. Garten hinter diesem Hanfe, und 3) A. 844. \ Ack. 4* Rt. Garten vor dem Witmar-Thore, am Wege uud Gertrud Lhtll gelegen , sollen ausgeklagter Schulden halber Don ­ nerstag den 8. Februar nächstkünftig, Vvrmittags von io bis 12 Uhr, in der Gerichtsstube Hierselbst öffentlich auf das Mtistgrbot verkauft werden, in diesem Versteigerungs-Termin haben sich daher Kaufliedhaber rmzufindea, und müssen diejenigen, welche vorbemeldete Grundstücke aus einem Real- Recht in Anspruch zu nehmen vermeinen, ihre An ­ sprüche , bei Vermeidung nachheriger Cnthörung, damit anmelden und gehörig brgründen. Am 20. November 1820. Kurheff. Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. Zur Beglaubigung: Eichhardt. u. Volkmarsen. Auf Betreiben des Hru. Forst ­ meisters von Berner zu Friedrichsthal sollen den Er ­ ben der Witwe des verstorbenen Schuhmachers Va ­ lentin Vresehon, geb. Hülseberg, und dem Schuh ­ macher Franz Viesehon Hierselbst, wegen einer ausgeklagten Schuldforderung folgende, dagegen verpfändete Grundstücke in hiesiger Stadt- Feldmark, öffentlich an die Meistbietenden verkauft werden, als: 1) | Hufe Ernster Land im niedern Felde, so zinsfrei aber zehntbar, in 95 Ack. 4^ Rt. an Land und Wiesen bestehend, nämlich: a) Ch. L. Nr. 216. 1 Ack. 2 Rt. Land beim Schmillinghäusrr Fußpfad, zwischen Henrich Lei» und Anton Lers; d) L. 245. 4 Ack. 4Rt. u, <25», f$cf. 4Nr. Land daselbst, der Kuhnenkampf genannt, zw'schen Tbeobor Langen Witwe und Henrich LerS ; e) N. 374. i 4 Bck. 13 Rt. Land bei Medrich, zwischen Friedrich Bick von Herbsen und dem Kaplanei-Lande; d) Q. 149. I Ack. 16 Rt. und £ Ack. 16 Rt. Land über der Walme, zwischen Aaton Längs und Henrich Leis; e) Ä. 170. I Ack. 6 R'. Land daselbst, zw chea Martin Block Rel. und Friedrich Neimrrer zu Herb ­ sen; k) L. 239. \ Ack. 8 Rt. Land beim Schnnüiug- häuser Fußpfad, zwischen Clemens Vernalecke und den Aastößern; g) R. 65. 15 Ack. 10 Rt. u. 55 Rt. Wiesen in den Försterwlesrn, zwischen Anion Lei- und Friedrich Kick zu Herbsen; ti) R. 70. »z Ack. 7 Rt. u. 65 Rt. Wiesen daselbst, zwischen Anton Diste und Johannes Rhode; 2) C 476. 1 Ack. 75 Rt. Erbland hinterm Trillberge, zwischen Hen ­ rich Funke und den Anstößrrn; z) E. 590. i| Ack. 13 Rt. Erdland hinterm Grauende, ge, zwischen Franz Joseph Henze und dem Lütteröheimer Weg; 4) R. 650. % Ack. 8 Rt. Erbland am Jberg, im Hopfenhöfen genannt, an der Wackendreite. Zu Bewirkung dieses Verkaufs ist ein Licitativi s Ter ­ min auf Dienfttag den 13. Februar näckstkünft g, Vormittags von iob:s 12Uhr, in hiesige Gerichrs- stube bestimmt worden, wozu Kauflrebdaber einge ­ laden werden, auch müssen sich darin diejenigen melden, welche auS einem dinglichen Recht Ansprüche auf vorbeschriedene Immobilien zu haben glauben, und solch« nachweisen, widrigenfalls sie damit prä- cludirt werden sollen. Am 25. November 1820» Kurheff. Justitz-Amt daselbst. Bockwitz. Zur Beglaubigung: Eich Hardt. 1». Hers selb. Zum öffentlichen meistbietenden Ver ­ kauf nachfolgender, dem Henrich Wiegand und dessen Ehefrau zu Rohrbach zugehörigen Grund ­ stücke, als: ein Haus nebst einem einfachen Häus ­ chen, sammt Scheuer, Stallung und Hofrarde, zwischen Hans Caspar Steffen und Henrrch Bütt ­ ner, ist auf Anrufen des Hrn. Lanbstandsdlrector Schulz zu Rotenburg, als Vormur d über den Stu ­ diosus Ernst Franckenberg daselbst, Ste g'rungs- Termin auf den 6. Januar k. I., von Vormittag- 9 bis 12 Uhr Mittags, dahier anberaumt worden, welches andurch öffentlich bekannt gemocht wird, damit Kauflustige alsdann erscheinen, bieten und den Zuschlag erwarten, etwaige Rial-Prätendenten aber ihre Rechte, bei Strafe nachheriger E -thörung, 1 gehörig wahren können. Am 30. October >L»o. K. H. Dechanei-Amt hiers. Exter, AmtS-Affeff» ln ßdem Reier, Amts-Srcretarius. 15. Z irrenberg. Nacktem die Margarethe Dobe, verehelichte Middelstorb zu London, Tochter de- daselbst verstorbenen, von hier gebürtigen, Johann Conrad Dobe, um den öffentlichen Verkauf der von diesem hinterlassenen, in der bieffgen Feldmark belegenen Grundstücke, namentlich: 1) Ch. D. Nr. 188. »5 Ack. 15 Rt. und J Ack. Erdlanb auf der langen Wiese, am Weg und Orttmar Zaua